Strahlenschutzkurse: Wie sinnvoll sind sie?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(Werbung) – Strahlenschutzkurse werden immer beliebter. Viele Menschen möchten lernen, wie sie sich vor den schädlichen Auswirkungen von Strahlung schützen können. Doch ist es tatsächlich sinnvoll, einen solchen Kurs zu belegen?

Was ist Strahlung?

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, was Strahlung überhaupt ist. Strahlung ist energiereiche elektromagnetische Strahlung, die von Atomen und Molekülen ausgestrahlt wird. Dazu gehören beispielsweise Röntgenstrahlen, die in Röntgengeräten verwendet werden, sowie die Strahlung, die von Mobilfunkantennen ausgesendet wird. Die Auswirkungen auf den menschlichen Körper hängen vor allem von der Art der Strahlung und der Dosis ab, der man ausgesetzt ist. Bei geringen Dosen ist diese unbedenklich. Allerdings kann sie bei hohen Dosen zu gesundheitlichen Problemen führen, wie zum Beispiel Krebs. Deswegen ist es wichtig, sich davor zu schützen.

Ein Schutz kann durch verschiedene Maßnahmen erreicht werden. Man sollte versuchen, sowohl die allgemeine als auch die persönliche Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten. Dafür gibt es verschiedene Regeln, die man befolgen sollte, zum Beispiel darf man keine Röntgenaufnahmen machen lassen, wenn sie nicht medizinisch notwendig sind. Außerdem sollte man beispielsweise Mobiltelefone nicht direkt am Kopf tragen und auch nicht in der Nähe von Schlafzimmern oder Kinderzimmern aufbewahren. Auch wenn man allgemein und persönlich versucht, die Belastung niedrig zu halten, kann es in bestimmten Situationen trotzdem notwendig sein, sich zusätzlich zu schützen.

Wie schützt man sich am besten vor Strahlung?

In diesen Fällen kann ein Schutzkurs helfen, das richtige Verhalten in solchen Situationen zu erlernen. Allerdings ist nicht jeder Schutzkurs gleich gut. Es gibt Schulungen, die sehr allgemein gehalten sind und nur grundlegende Informationen vermitteln. Davon ist abzuraten. Andere Schulungen sind hingegen sehr spezifisch und gehen genau auf die Gefahren ein, denen man in der jeweiligen Situation ausgesetzt sein könnte.

Ein großes Hindernis ist dabei allerdings oft das zeitliche Problem. Um Zeit zu sparen, bietet es sich daher an, einen Strahlenschutzkurs online zu belegen. Damit entfällt die Fahrt zum Schulungsort und zurück.

Fazit:

Um sicherzustellen, dass man den richtigen Kurs belegt, sollte man sich daher im Vorfeld in jedem Falle genau informieren und am besten mehrere Kurse miteinander vergleichen.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Nächster Beitrag

Wichtige Tipps für Fahranfänger

5/5 - (1 vote) (Werbung) –  Autofahren kann schon einmal ziemlich stressig sein. Vor allem für Fahranfänger ist jeder Trip mit dem PKW zunächst eine Herausforderung. Es müssen Übung und Routine her, damit auch die Sicherheit immer größer wird. Welche Tipps sich Fahranfänger zu Herzen nehmen sollten, zeigt dieser Artikel. […]