Mit Sicherheit – Sportwetten zum Endspurt der Bundesliga

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  König Fußball hat in Deutschland den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Zwar gelten strenge Vorgaben und Richtlinien, dennoch rollt der Ball endlich wieder. Somit war der 26. Spieltag, der nach neunwöchiger Pause ausgetragen wurde, ein Highlight für Fans, Spieler und Vereine. Wermutstropfen ist klar die fehlende Unterstützung der Menschen im Stadion. Mit dem Wiederbeleben des Fußballs denken nun auch andere Sportarten darüber nach, den Spielbetrieb nach der Corona-Pause wieder aufzunehmen. Das kommt selbstverständlich den Fans von Sportwetten entgegen. Denn nicht wenige hofften in den vergangenen Wochen darauf, endlich wieder die eine oder andere Wette auf die Lieblingsmannschaft machen zu können. Dabei könnten die folgenden Tipps zur Sicherheit nicht nur Anfängern helfen.

Foto: von besteonlinecasinos auf Pixabay

Sicherheit kommt zuerst

Zu Beginn ist es erst einmal wichtig sich mit der Materie genau auseinanderzusetzen. Schließlich geht es bei der Sportwette um den Einsatz von echtem Geld. Daher sollt klar sein, dass für das Wetten auf diverse Angebote aus dem Bereich Sport keine finanziellen Mittel verwendet werden dürfen, die zur Lebenssicherung benötigt werden. Zudem darf kein Geld genutzt werden, das sich geliehen wurde. Das ist ähnlich zum Abstellen eines Fahrrades, welches nicht richtig gesichert ist. Es muss zwar nicht schiefgehen – die Wahrscheinlichkeit ist jedoch extrem hoch. Jedoch ist in diesem Beispiel lediglich das Fahrrad betroffen. Bei unverantwortlichem Wetten von Geld kann schnell die monatliche Existenz bedroht sein.

Daher stehen im Vordergrund stets die Eigenverantwortung sowie die Sicherheit. Dazu zählt ebenfalls sich ein festes Budget bereitzulegen, das ausschließlich für eine Sportwette genutzt wird. Dieses darf nicht überschritten werden. Auch nicht, wenn es mit Live Score Ergebnissen und den richtig platzierten Wetten zum großen Gewinn kommt. In einem solchen Fall bietet es sich an das Geld umgehend ausbezahlen zu lassen und abermals mit dem ursprünglichen Budget zu beginnen.

Hohe oder niedrige Quoten?

Als Neueinsteiger bietet es sich generell an, auf ein Unentschieden zu wetten. Denn damit verbunden ist eine der einfachsten Strategien. Insbesondere wenn man sich dafür im Vorfeld interessiert, wann das Team das letzte Mal mit einer Punkteteilung nach Hause gekommen ist. Zudem sind die Wettquoten auf ein Unentschieden meist sehr gut und die Erfolgschancen steigen mit jeder verlorenen Wette. Eine Garantie gibt es jedoch auch in diesem Fall nicht und ist immer von der Sportart abhängig. Denn im Fußball mag es sinnvoll sein auf ein Unentschieden zu wetten. Im Eishockey kann das schon ganz anders aussehen.

Interessant ist, dass das Wetten auf die Favoriten heute immer noch eine extrem beliebte Variante ist. Da man meist richtig liegt, ist die Quote jedoch verhältnismäßig gering. Wird dann noch die Wettsteuer abgezogen, bleibt nur mehr sehr wenig übrig. Schließlich ist der Buchmacher kein Wohltätigkeitsverein, sondern ein erfolgsorientiertes Unternehmen. So mag man mit der Wette auf den Favoriten zwar recht häufig minimale Gewinne einfahren – bei einem Verlust wird es dann jedoch schwer, diesen wieder auszugleichen.

Stets sicher

Ob Buchmacher, Geldeinsatz, aufgewendete Zeit oder Wettstrategie – generell ist ein achtsames und verantwortungsvolles Wetten wichtig! Schließlich können aus Gewinnen auch schnell andauernde Verluste werden. Daher muss sich die Zeit genommen werden, das eigene Handeln zu reflektieren und sich zu hinterfragen. Nur so ist es möglich, sicher an Sportwetten zu partizipieren.

Nächster Beitrag

„Hereinspaziert in unser Leben!“ – Pflegekindern ein Zuhause geben

5 / 5 ( 1 vote ) Flensburg. Vorbereitung für Pflegepersonenbewerber*innen startet im August 2020 Der Pflegekinderdienst der Stadt Flensburg sucht Menschen, die für Kinder zur Verfügung stehen, wenn deren Eltern die Betreuung vorübergehend oder auch länger nicht wahrnehmen können. Insbesondere möchten wir Paare mit und ohne Kinder im Alter […]