Brötchen holen mit dem Auto? Nein, lieber mit dem Fahrrad!

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Wer kennt das nicht? Kurz nach dem Aufstehen erstmal in das Auto setzen und den gut einen Kilometer zum Bäcker fahren, um sich frische Brötchen zu holen. Und genau dieses Verhalten möchte der Klimapakt Flensburg vermeiden. Deswegen startet der gemeinnützige Klimaschutzverein vom 1. Juni bis 30. Juni wieder die alljährlich Aktion: „Frische Brötchen – Frische Luft!”. Ziel der Kampagne ist, dass möglichst viele Menschen in dem Aktionszeitraum ihre Brötchen mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto holen.

An der Kampagne beteiligen sich insgesamt 30 Flensburger Filialen der Medelbyer Landbäckerei, der Kloster Bäckerei sowie der Bäckerei Thaysen. Für jeden Brötchen-Einkauf, der mit dem Fahrrad absolviert wird, erhält der Kunde ein Brötchen gratis. Der radfahrende Kunde meldet sich hierzu einfach nur beim Verkaufspersonal. Mit dem kostenlos verteilten „Danke-Schön-Brötchen“ liefern die Bäcker – zusammen mit Ihren Kunden – einen wichtigen Beitrag zum lokalen Klimaschutz! Mit insgesamt 3.015 extra verteilten Brötchen und über circa 6.000 gefahrenen Radkilometern wurden mit der gleichen Kampagne im letzten Jahr rund 800 kg an CO2 eingespart.

„Es geht nicht darum, dass wir den Leuten das Autofahren komplett verbieten wollen, aber wir wollen mit unser Aktion animieren, das Auto einfach mal öfter stehen zu lassen“, so Jürgen Möller (Klimapakt-Vorstand). „Schön ist auch, dass unsere Aktion mit einem Fernsehbeitrag im Schleswig-Holstein-Magazin eine überregionale Beachtung fand. Wir haben dadurch schon von mehreren Kommunen Anfragen gehabt, die von uns Informationen zur Kampagnendurchführung haben wollten“, freut sich der Klimapakt-Vorsitzende über die landesweite positive Resonanz.

Hintergrund: Gemäß einer aktuellen Mobilitätsbefragung führen rund 43 Prozent der Flensburger noch Autofahrten durch, die eine Wegelänge zwischen zwei und fünf Kilometern besitzen. Um das Flensburger Ziel der CO2-Neutralität schnell zu erreichen, ist es notwendig, dass die Flensburger Bevölkerung gerade die Kurzstrecken unter fünf Kilometern nach Möglichkeit mit dem Fahrrad absolviert. Dies ist sehr im Sinne des städtischen Klimaschutzmanagers Till Fuder: „Zur Mobilitätswende gehören natürlich noch sehr viel mehr Maßnahmen, aber die Kampagne liefert hierzu einen kleinen aber wichtigen Beitrag, der zukünftig sicherlich noch steigerungsfähig ist“. Mehr Informationen zur Kampagne findet man auf: www.klimapakt-flensburg.de unter der Rubrik: „Projekte“.

Foto: Klimapakt Flensburg / Sie freuen sich über die kostenlosen „Danke-Schön-Brötchen“: Jürgen Möller (Klimapakt-Vorsitzender, links) und Till Fuder (Klimaschutzmanager).

 

Nächster Beitrag

Erinnerung an die öffentlichen Grillplätze an den Flensburger Stränden

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Flensburg. Die Grillplätze an den Stränden am Ostseebad und Solitüde wurden bereits Anfang des Jahres fertiggestellt. An jedem Strand sind vier Grillplätze öffentlich von allen und jederzeit frei nutzbar. Jeder Grillplatz ist mit Picknickbänken, Granitblöcken und Eichenbohlen ausgestattet. Zusätzlich stehen an zwei Grillplätzen je […]