Social Media auch für Flensburger Unternehmen immer wichtiger

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) –  Social Media ist schon lange mehr als nur Spaß und Zeitvertreib. Immer mehr Unternehmen in Flensburg setzen schon seit Jahren auf Facebook, Twitter und Co., um die eigenen Produkte zu bewerben. Dass das funktioniert, ist schon lange bewiesen – nicht umsonst investieren Unternehmen schließlich einen immer größeren Teil ihres Werbeetats in Ihre Social-Media-Kanäle.

Gerade kleine Unternehmen stellen sich heute oft die Frage, ob sie ihren Social-Media-Auftritt professionell managen lassen sollten oder lieber selbst Hand angelegt werden sollte. Nicht jeder Unternehmer ist aber zugleich auch Grafik-Designer – einfach mal eine Grafik erstellen scheint in diesen Fällen nicht möglich.

Aber aufgepasst Flensburger Unternehmer: Moderne Online-Tools machen heute selbst das Gestalten von Werbematerialien immer einfacher und vor allem schneller möglich.

So geht modernes Design heute!

Noch vor wenigen Jahren war es üblich, Designs mit teurer Software von Profis anfertigen zu lassen. Natürlich ist dies auch heute noch oft der Fall, dennoch gibt es einen neuen Trend, der gerade für Anfänger eine echte Alternative im Vergleich zu Produkten wie Photoshop oder Illustrator darstellt.

Die Rede ist von modernen Cloud-basierten Kreativ-Tools! Diese leistungsstarken Profi-Tools machen es auch ungeübten Anwendern möglich, mit revolutionärer KI-Technologie in nur wenigen Klicks genau das Design zu erstellen, das Sie sich schon immer gewünscht haben.

Wie der Name schon sagt, sind die Tools online über eine Cloud zugänglich. Für Smartphone und Tablet-Nutzer besteht die Möglichkeit des Downloads einer App, die den Zugang vereinfacht. Alternativ kann man aber auch ganz ohne einen zusätzlichen Download über den Browser auf die Dienste zugreifen. Der Vorteil des Cloud-Systems liegt auf der Hand: Die Projekte sind jetzt immer und überall verfügbar und können auch von unterwegs bearbeitet werden.

Auch bei der Monetarisierung setzen diese Anbieter auf neue Strategien und bieten mit sogenannten „Freemium“ Modellen bestehend aus kostenlosem Zugang und Pro-Mitgliedschaft die Möglichkeit, ganz ohne Kosten große Teile der angebotenen Tools zu nutzen. In nur wenigen Fällen ist die Pro-Mitgliedschaft wirklich notwendig, um sein Design-Ziel zu erreichen. Die kostenpflichtige Mitgliedschaft kann übrigens oft auch für zumindest einen Monat getestet werden – ein überaus fairer Zeitraum.

So gestalten Sie tolle Banner für Ihr Unternehmen in Flensburg

Suchen Sie einfach einen entsprechenden Anbieter aus und schon kann es mit dem Gestalten losgehen. Viele Anbieter bieten Inspirationen, Informationen, praktischen Tipps und sogar einen FAQ-Bereich, um auch Einsteigern die ersten Schritte im Bereich des Banner-Designs leichter zu machen.

Lassen Sie sich nicht dadurch verunsichern, dass Sie zunächst auf ein weißes Blatt blicken. Wenn Sie möchten, können Sie direkt eine Vorlage auswählen und mit dem Editieren der Vorlage beginnen, anstelle ganz von vorne anzufangen. Dies Möglichkeit ist insbesondere für Anfänger sehr interessant.

Viele innovative Kleinbetriebe in Flensburg machen vor, wie Werbung über Social Media gelingt

Egal ob Friseurbetriebe, kleine Restaurants oder der Einzelhandel – in Flensburg gibt es schon heute viele Betriebe, die vormachen, wie man mit „Do-it-yourself“ – Designs tolle Ergebnisse erzielen kann. Gerade Facebook ist heute noch immer einer der wichtigsten Orte, in dem Kunden mit Unternehmen in Kontakt kommen. Nützlich sind neben den guten Designs natürlich die Kundenbewertungen. Aber auch hier zeigen viele Kleinunternehmen in Flensburg ihre Stärken und überzeugen durch unzählige positive Kundenbewertungen. Und das ganz ohne professionelle Marketingkampagnen!

Foto: pixabay.com / Pixelkult

Nächster Beitrag

Flensburg bereitet Aufnahme von Geflüchteten vor

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Flensburg. Der Krieg in der Ukraine, der bereits seit einer Woche tobt und der in immer mehr Landesteilen in der Ukraine geführt wird, ist zunehmend Ursache von Flucht und Vertreibung. Auch in Flensburg suchen zahlreiche Menschen Schutz und Obdach. Viele, weil sie Angehörige und […]