Schlafen wie die Könige – Hausbetten sind bei den Kids besonders beliebt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Kinder lieben es gemütlich und kuschelig. Sie wollen sich in ihrem Bett wohl fühlen und gut schlafen können, aber auch gleichzeitig das Bett hier und da auch als Spielfläche und Kuschelzone nutzen können. Herkömmliche Kinderbetten bieten hier nur wenig Raum und Platz und vor allem adäquate Möglichkeiten, dass sie außer Schlafen noch andere Dinge in ihrem Bett tun können.

Foto: von ErikaWittlieb auf Pixabay

Hochbetten, Mottobetten und einfache Bettgestelle und Co sind zwar zweckgebunden, doch wirklich gemütlich und kuschelig sind sie oftmals nicht. Besonders wenn es sich um Kinderbetten für Kleinkinder handelt. Das selbstständige Krabbeln ins Bettchen fällt schwer, wenn das Bett zu hoch ist oder bis zu einem bestimmten Alter nur durch Hilfe der Eltern begehbar sein kann. Hausbetten sind hier die idealen Partner. Denn sie haben viele Vorzüge und Vorteile gegenüber herkömmlicher Standard-Kinderbetten.

Schlafen wie Königskinder

Das Schlafen gelingt in Hausbetten für Kinder scheinbar äußerst gut. Denn die meisten Kinder lieben die gemütlichen und einladenden Betten, und dies nicht nur zum Schlafen. Zum Spielen und Kuscheln eignen sich diese Betten ungemein, da sie in der Regel ebenerdig stehen und damit barrierefrei für Krabbelkinder parat stehen können. Hinzu kommt die Form im oberen Bereich der Hausbetten für Kinder. Denn die Form eines Zeltdaches mutet ein Indianerzelt an und das lieben Kinder besonders. Behütet zu sein und sich in die eigene Höhle zurückziehen zu können. Dabei sogar auch mit Freunden aus dem Kindergarten beispielsweise dann gemeinsam im Hausbett spielen zu können, was will man mehr! Das Zubettgehen fällt den Kindern bei Hausbetten nicht schwer, wenn sie dieses schließlich wann immer sie möchten begehen können. Somit erübrigt sich das allabendliche Ritual des Schlafengehens, welches sich oftmals bei den Kids als äußert schwierig gestaltet. Unwilliges Verhalten und bis hin zur totalen Verweigerung und stundenlangen Versuchen, das Baby oder Kleinkind ins Bett zu bekommen. So sehen die meisten Szenarien allabendlich in vielen Haushalten und Familien aus. Das Gefühl, im eigenen Bettchen himmlisch schlafen zu können, wie Prinzessinnen und Könige, das gelingt tatsächlich in den gemütlichen wie urigen Hausbetten, die speziell auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sind.

Kuschelhöhle für alle Bedürfnisse

Schlafen wird in üblichen Hausbetten als eher sekundär betrachtet. Denn die Kids spielen gern in den kleinen Schlafhöhlen und krabbeln mehrmals täglich aus eigenen Stücken hinein. Sie spielen und kuscheln und darüber hinaus schlafen sie auch hin und wieder einfach ein. Wenn man nun als Elternteil das Positive aus diesen Situationen entnimmt, kann man den Mittagsschlaf steuern und das Kind fällt quasi am Abend schon ebenfalls freiwillig in die Betthöhle.

Optische Highlights

In jedem Kinderzimmer steht das Bett im Mittelpunkt und die schön gestalteten Hausbetten stehen meist als optische Hingucker und Eyecatcher im Raum. Denn das Gestalten und Schmücken der Betten kann frei nach Belieben und Wunsch oder Fantasie der Kleinen und der Eltern getan werden. Hausbetten sind perfekte Partner als Bett, Spielhöhle, Kuschelecke und sichere und barrierefreie Zone für die Kleinen. Unter https://minimididesign.com/shop/hausbett-kinder kann man sich weiterführend jede Menge Informationen aneignen und findet auch interessante Angebote.

Nächster Beitrag

Geschenke auf den letzten Drücker

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –  Noch eine Woche bis Weihnachten und ganz Deutschland ist im Lockdown. Die Möglichkeit, in den Geschäften und auf Weihnachtsmärkten auf spontane Geschenkideen zu stoßen, fällt damit weg. Dennoch muss niemand an Weihnachten mit leeren Händen dastehen. Foto: von Vincent Ciro auf […]