Mehr Struktur am Arbeitsplatz

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(Werbung) – Der Schreibtisch ist für viele Menschen der Ort, an dem sie ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Zahlreiche Utensilien, Unterlagen und andere Dinge müssen hier ihren Platz finden. Dabei ist es nicht immer einfach, die notwendige Ordnung zu halten.

Dabei ist Struktur und Ordnung sehr wichtig, wenn es darum geht, ordentlich und effektiv zu arbeiten. Man kann nicht nur leichter, sondern auch besser sein Pensum schaffen, wenn die Umgebung entsprechend aufgeräumt ist.

Bei zahlreichen Stiften, dem Kaffee und auch den Unterlagen ist es jedoch nicht immer einfach, genau das zu gewährleisten. Mit kleinen Tipps und Tricks lässt sich das jedoch sehr schnell umsetzen.

Mehr Ordnung auf dem Schreibtisch

An erster Stelle braucht jedes Utensil auf dem Schreibtisch einen festen Platz. Auf diese Weise braucht man später nicht lange suchen und die Dinge sind aufgeräumt. Für die Stifte kann man sich zum Beispiel ein Glas oder Behälter nehmen. es gibt aber auch entsprechende Organizer, die deutlich mehr Platz und Fächer bieten.

In einem kleinen Schubladensystem werden Dinge verstaut, die nicht ständig gebraucht werden. Auch eine Schreibtischschublade kann entsprechend unterteilt werden. Dazu gehören zum Beispiel Büroklammern, Tackernadeln oder auch eine Schere oder Klebeband.

Für die Unterlagen sollte man sich verschiedene Fächer schaffen. So können der Posteingang, Rechnungen oder auch andere Dokumente ebenfalls von einem festen Platz profitieren.

Blätter, die in die Ablage gehören, können zunächst in einem Karton gesammelt werden. Einmal in der Woche kann man dann ein Zeitfenster einplanen in dem die Dokumente abgeheftet werden.

Alles, was nicht im ständigen Gebrauch ist, sollte auch nicht auf der Platte des Schreibtisches stehen. Das sorgt nur für Unruhe und kann außerdem eine gewisse Ablenkung hervorrufen. Ordnung ist hier sehr wichtig.

Für eine bessere Struktur und natürlich auch für die innere Ordnung ist es gut, wenn man einem festen Schema folgt. Der Ablauf ist also jeden Tag der gleiche. Außerdem sollte man zum Beispiel E-Mails nicht ständig checken, sondern auch hier gewisse Phasen einplanen.

Helfen kann zum Beispiel eine Liste, auf der die Aufgaben stehen. Diese kann dann nach und nach abgearbeitet werden. Bereits nach wenigen Tagen entsteht eine Routine, die nur Vorteile für die Arbeit hat.

 

Bild von Karolina Grabowska auf Pixabay

Nächster Beitrag

Ergonomisches arbeiten am Computer

5/5 - (1 vote) (Werbung) – Viele Berufe spielen sich zumindest teilweise am Computer ab. In den letzten zwei Jahren kam zusätzlich die Arbeit von zu Hause dazu. Einfach ein Schreibtisch, irgendein Stuhl und schon kann es losgehen. Doch genau das ist der falsche Weg. Für die Gesundheit kann das […]