Handewitter Gewerbegebiete werden mit Glasfaser ausgerüstet

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Düsseldorf/Handewitt, 4. August 2021 – Gigabit-Internet für Handewitt: 1&1 Versatel investiert in der Gemeinde im Kreis Schleswig-Flensburg in den Ausbau seines Glasfasernetzes und ermöglicht Unternehmen in ausgewählten Gewerbegebieten den Zugang zu echtem Highspeed-Internet. Das Besondere an der Initiative: 1&1 Versatel gibt interessierten Unternehmen ein Ausbauversprechen.

Foto: von Alex Fox auf Pixabay

In Zeiten zunehmender Digitalisierung steigt die Nachfrage nach gigabitfähigen Internetanschlüssen und damit nach Glasfaser. Ob Cloud-Computing, standortübergreifende Vernetzung oder auch flexibles, mobiles Arbeiten: Neue Technologien und digitale Innovationen bieten Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen großes Potenzial zur Effizienzsteigerung. Grundvoraussetzung ist aber immer eine Internetanbindung mit hoher Bandbreite.

 

Unternehmen in Handewitt haben nun die Chance auf echtes Highspeed-Internet: Der Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel bindet ausgewählte Gewerbegebiete im Handewitter Gemeindegebiet an sein Glasfasernetz an. Für diese Gebiete gibt 1&1 Versatel interessierten Unternehmen ein Ausbauversprechen.

 

Internet in Höchstgeschwindigkeit

 

Glasfaseranschlüsse ermöglichen Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s und lassen damit andere Übertragungstechnologien im direkten Geschwindigkeitsvergleich weit hinter sich. Kupferleitungen (also DSL und Vectoring) schaffen höchstens 250 MBit/s und bei den Koaxialnetzen der TV-Kabelanbieter ist im Download bei maximal 1 GBit/s Schluss, im Upload sogar schon bei 50 MBit/s. Damit ist Glasfaser die einzige Übertragungstechnologie, die den steigenden Bandbreitenbedarf auch langfristig abdecken kann. Immer wichtiger, gerade für Unternehmen, wirdzudem die symmetrische Anbindung – also die gleiche Geschwindigkeit im Up- und Download. Während für einfaches Internetsurfen DSL- oder TV-Kabelanschlüsse mit wesentlich geringerer Upstreamleistung ausreichen, benötigen Cloudapplikationen, Videokonferenzen und andere Geschäftsanwendungen symmetrische Bandbreiten, die nur echte Glasfaseranschlüsse bieten.

 

Bei der Investitionsentscheidung von Unternehmen spielt neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Bedeutung des Standortes verstärkt die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur mit großer Bandbreite eine ausschlaggebende Rolle. Diese wird in Handewitt dank der Anbindung an ein zukunftsfähiges Glasfasernetz nun weiter verbessert. „Um die Chancen in der digitalen Welt nutzen zu können, brauchen Unternehmen Internet in Gigabit-Geschwindigkeiten und damit echte Glasfaseranschlüsse. Wir freuen uns, dass wir in Handewitt jetzt die Voraussetzungen schaffen, damit Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung voll ausschöpfen können“, betont Dr. Sören Trebst, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel.

 

Den Unternehmen entstehen dabei keine Baukosten: 1&1 Versatel übernimmt im Aktionszeitraum die Kosten für die Tiefbauarbeiten, den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Equipments. In den nächsten Wochen erhalten Unternehmen in Handewitter Gewerbegebieten von 1&1 Versatel passgenaue Gigabit-Angebote – je nach Unternehmensgröße und Bedarf. Bei Fragen steht Matthias Damerow interessierten Unternehmen per Telefon unter 0461 43092010 und per E-Mail unter matthias.damerow@viakom.de als persönlicher Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Nächster Beitrag

Kultur im Bahnhofsviertel: Geführte Rundgänge über Bunnies Ranch - 6. August 2021

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Bunnies Ranch ist Atelier, Werkstatt und Projektraum am ehemaligen Güterbahnhof in Flensburg. Welche Aktivitäten der Verein dort umsetzt, kann auf zwei geführten Rundgängen am Freitag, den 6. August um 14 – 16 Uhr bzw. 17 – 19 Uhr erlebt werden. […]