Treppenlift – wann ist eine Übernahme durch die Krankenkasse möglich?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Ein Treppenlift ist eine deutliche Erleichterung bei körperlichen Beeinträchtigungen. Es handelt sich aber auch Produkte, die einen hohen Betrag an Kosten mit sich bringen. Daher ist es gut sich vor dem Kauf zu informieren, ob eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder die Pflegekasse möglich ist.

Symbol-Foto: von Ursula Fischer auf Pixabay

Die wichtigsten Voraussetzungen für die Kostenübernahme

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Kosten für einen Treppenlift durch die Kasse übernommen werden. Allerdings müssen hier einige Voraussetzungen beachtet werden. So ist es notwendig, dass ein Pflegegrad vorliegt. Wenn dieser nicht vorhanden ist, sollte kontrolliert werden, ob eine Beantragung Erfolg haben könnte. Mit einem vorliegenden Pflegegrad muss ein Nachweis dazu erfolgen, dass der Einbau eines Treppenliftes auch für eine Verbesserung beim Wohnumfeld sorgen kann.

Wenn dies gegeben ist, erfolgt eine Prüfung durch den MDK. Dieser muss noch einmal sicherstellen, dass es auch wirklich notwendig ist, einen Treppenlift einzubauen. Für die meisten Pflegekassen ist es ein wichtiger Punkt, dass Menschen mit einem Pflegegrad auch lange in den eigenen vier Wänden bleiben können. Daher stehen die Chancen für eine Unterstützung gut.

Angebote einholen und vergleichen

Damit sich ein Bild von den ungefähren Kosten rund um den Treppenlift gemacht werden kann, sollten verschiedene Angebote eingeholt werden. Den Treppenlift von Hiro oder auch von anderen Anbietern gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dadurch lässt sich auch das passende Modell für den Wohnraum finden. Bei den Angeboten ist es wichtig, die Leistungen zu vergleichen. Was beinhaltet der Kauf? Wie sieht es mit dem Einbau aus und welche Möglichkeiten gibt es für die Wartung?

Die Höhe der Kostenübernahme

Interessant ist die Frage, in welcher Höhe eine Übernahme der Kosten durch die Pflegekasse erfolgen kann. Die höchstmögliche Übernahme liegt in einem Bereich von rund 4.000 Euro. Das ist oft nur ein geringer Anteil der Kosten, die tatsächlich für einen Treppenlift und die dafür notwendigen Umbaumaßnahmen anfallen. Nicht selten gehen die Kosten in den fünfstelligen Bereich. Oft zeichnet es sich ab, dass ein Treppenlift in naher Zukunft gekauft werden muss. Es ist daher gut, in dem Zusammenhang schon ein gewisses Guthaben anzulegen und erst einmal davon auszugehen, dass keine Kostenübernahme erfolgt.

Nächster Beitrag

Sommercamp für Kinder und Jugendliche in der Grenzregion - Deutsch-dänischer Ferienspaß

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –Flensburg. Während der Sommerferien haben Kinder und Jugendliche aus der deutsch-dänischen Grenzregion erstmals die Möglichkeit, sich eine Woche lang in den Bereichen Schauspiel, Film, elektronische Musik, Tanz und Gesang auszuprobieren und eine tolle Zeit miteinander zu verbringen. Das Camp richtet sich an […]