Stadt Flensburg treibt Ausstattung der Schulen für das digitale Lernen voran

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Wenn ab dem kommenden Montag die Mittel aus dem “Sofortausstattungsprogramm” für digitales Lernen des Bundes und des Landes” (Digitalpakt 2.0) bereitstehen und durch die Schulträger abgerufen werden können, hat die Stadt Flensburg ihre Hausaufgaben schon gemacht und die Endgeräte, Laptops und Tabletts mit denen die Schulen ausgestattet werden sollen, bereits bestellt. Flensburg erhält ca. 750.000€ aus dem Digitalpakt 2.0 für seine allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen.

Foto: von Nadine Doerlé auf Pixabay

“Wir wollen eine schnelle Ausstattung der Schulen in Flensburg nach Möglichkeit schon zum Beginn des neuen Schuljahres sicherstellen. Damit unterstützen wir gerade Schülerinnen und Schüler mit Leihgeräten von ihren Schulen, die in der aktuellen Situation sonst benachteiligt wären. Darum hatten wir den Bedarf bereits vor einigen Wochen erfasst, die Bestellung auf den Weg gebracht und werden am Montag umgehend die dazu erforderlichen Mittel aus dem Digitalpakt über das Online-Portal abrufen”, sagt die Leiterin des Fachbereichs Bildung, Sport, Kultur, Ellen Kittel.

Nächster Beitrag

Flensburg: Die Badewasserqualität ist ausgezeichnet, aber unsere Strände können noch mehr

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-news) – Die Flensburger Badestellen Ostseebad und Solitüde werden auch in diesem Jahr wieder von den städtischen Gesundheitsdiensten nach der Badegewässerverordnung überwacht. Die aktuellen Ergebnisse der Proben liegen vor: Probenahme am 30. Juni 2020 Solitüde: Ergebnis: ausgezeichnete Badewasserqualität Wassertemperatur: 21 °C Probenahme am […]