Stadt Flensburg: Lernhelfer*innen gesucht – Runder Tisch für Integration

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Schulabschlüsse sind wesentliche Voraussetzung für den persönlichen und beruflichen Werdegang. Nach 2015 kamen auch in Flensburg zahlreiche jugendliche Geflüchtete in Schule und Ausbildung. Viele von ihnen bedurften neben der schulischen Förderung der Unterstützung in zentralen Fächern wie Deutsch, Mathematik und Englisch, um die entsprechenden Abschlüsse zu erzielen.

Die Situation ist heute zwar eine andere, jedoch haben die Restriktionen infolge der Corona-Pandemie Lerndefizite bei vielen Schülerinnen und Schülern, insbesondere aus Migrationsfamilien, in Deutsch, aber auch in anderen Hauptfächern hinterlassen. Ebenfalls sind manche junge Menschen, die eine Berufsausbildung machen, auf lernunterstützende Hilfen angewiesen.

Die AG Lernhilfe des “Runden Tisches für Integration Flensburg” widmet sich dieser Aufgabe seit nunmehr elf Jahren. Die Nachfrage nach Lernhilfen übersteigt zurzeit die Kapazitäten. Daher werden pensionierte Lehrkräfte gesucht. Lernhelfer*innen arbeiten ehrenamtlich. Ihre Tätigkeit kann in der Einzelbetreuung in einzelnen Fächern oder in der Mitarbeit in den DAZ-Zentren der Schulen oder in der Lernhilfe im Anschluss an den Regelunterricht bestehen. Sie sind frei in der Terminsetzung.

Wer Interesse an der Mitarbeit als Lernhelfer*in hat, wende sich bitte an den Koordinator der AG Lernhilfe: Rainer Graessner, Tel. 0461-4700886.

Foto: von André Santana AndreMS auf Pixabay

Nächster Beitrag

Park+Ride+Shopping mit dem Flensticket von der Exe

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Wer die Innenstadt besucht, findet auf der Exe ausreichend kostenlose Parkplätze. Fallen die Einkäufe mal größer aus oder ist man nicht mehr so gut zu Fuß, ist vor allem der “steile Weg zurück zur Exe” über die Friesische Straße für viele […]