News Blog Flensburg - Nachrichten




Flensburg im Sommer - was muss man gesehen haben? 

Autor: CIS am 23.06.2019

Flensburg

Nach Kiel und Lübeck ist Flensburg die drittgrößte Stadt in Schleswig-Holstein.
Die Stadt erstreckt sich auf ca. 56,74 km², zählt 88 500 Einwohner und liegt ganz im Norden Deutschlands an der Grenze zu Dänemark. Den dänischen Einfluss spürt man an allen Ecken der Stadt. So gibt es dänische Schulen, eine dänische Tageszeitung und Kulturvereine.

Bild von ptra auf Pixabay

Sie liegt gleich zu Beginn der Flensburger Förde und grenzt im Norden an die Halbinsel Angeln.
Die Flensburger Förde glänzen mit ihren pittoresken Städtchen und sehr viel Natur. Sie liegen im Westen der Ostsee auf der Ostseite der Kimbrischen Halbinsel. Hier verläuft die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland.


Menschen, die das maritime Leben lieben, kommen hier in den Flensburger Förden voll auf ihre Kosten, denn es bieten sich unzählige Möglichkeiten für Wassersport, die Strände locken mit klarem Wasser und sauberen, weißen Stränden.
Herrlich die typischen Ostseebäder oder die Geltringer Birk.
In diesem Gebiet waren auch die Wikinger, deshalb findet man noch ihre Stadt Haithabu hier.
Für Menschen, die gerne wandern, zahlt sich Flensburgs Umgebung aus, denn viel Wege führen in eine faszinierende Natur.


Für die Jugend bieten sich im Sommer sehr viel Freiluftaktivitäten an. Zahlreiche Festivals, Konzerte im Freien und andere Events finden den ganzen Sommer durch statt und ermöglichen viele Outdoor-Aktivitäten.


Flensburg wurde im 2. Weltkrieg kaum von den Bomben der Alliierten zerstört und konnte sich sein historisch gewachsenes Stadtbild bewahren, das in einem Stadtrundgang besichtigt werden kann.
Des Weiteren laden Museen und Ausstellungen zum Besuch, um sich kulturell auszutauschen.
Flensburg, das Tor zum Norden, war eine lange Zeit im dänischen Reich, erst ab dem Jahre 1864 fiel die Stadt an Preußen.

Die Altstadt besticht mit ihrer lieblichen Ausstrahlung und der unversehrten Backsteingotik, die besonders in den zwei Kirchen St. Marien und St. Nikolai zu bestaunen sind. Dazwischen liegt die Fußgängerzone der Stadt, die die Besucher und Besucherinnen zum Flanieren und Gustieren einlädt. Am Südermarkt findet regelmäßig der Wochenmarkt statt.

Etwas ganz Besonderes ist die Vergangenheit Flensburgs als Rum- und Zuckermetropole.
Mit seinem Hafen nahm die Stadt in den alten Zeiten eine wichtige Rolle bei der Westindien-Flotte ein und war ein Umschlagplatz für Rohrzucker und Rum. Diese Waren kamen aus der Karibik und in Flensburg wurde der Zucker verarbeitet und es entstanden zahlreiche Rumfirmen. In seiner Blütezeit sollen so an die 200 Rumfirmen tätig gewesen sein. Daher kann der Besucher oder die Besucherin diese glanzvolle Zeit des Rumhandels in einem Rummuseum begutachten und sich zu Gemüte führen.

Noch heute wird oft an die ruhmreiche Zeit der Rumverarbeitung zurückgedacht, zum Beispiel wird jedes Jahr eine Rum Regatta veranstaltet, stets am Wochenende nach Christi Himmelfahrt.


Wer Brillenträger ist, sollte auf jeden Fall eine Sonnenbrille mit Sehstärke dabei haben, denn es wäre wirklich viel zu schade, wenn aufgrund einer mangelhaften Sonnenbrille die Schönheit Flensburgs nicht in vollen Zügen genossen werden könnte. Dann müssen neue Brillengläser von einem Optiker Flensburg wieder im rechten Licht erstrahlen lassen.
Mit einem Optiker Flensburg durch neue Brillengläser wieder neu zu entdecken, das macht richtig Spaß.

Im Winter etwas verschlafen, erwacht das Städtchen Flensburg im hohen Norden Deutschlands aus seinem verschlafenen Dasein und blüht förmlich auf.

In der ganzen Stadt ist auf einmal alles draußen. Alles spielt sich in den warmen Sommermonaten im Freien ab. Man könnte fast meinen, am Mittelmeer zu sein, so mediterran fühlen sich die Sommertage in Flensburg an. Die Caffeteria, die Bar, die Restaurants - alle sind im Freien unter freiem Himmel und genießen diese Leichtigkeit des Sommers.
Aperitivi am Hauptplatz wechseln sich ab mit Espressi an der Bar einer Caffeteria.
Maritime Küche, die leicht und bekömmlich die Schmankerl der nordischen Küche auf der Zunge zergehen lässt, setzt den Schwerpunkt auf frische und beste Fisch und Meeresfrüchte.


Flensburg ist eben nicht nur für junge Besucher ideal, auch im reiferen Alter erweist sich diese Destination im Sommer als ausgezeichnet.
Durch die Lage im Norden spürt man die Hitze nicht, denn es kann mediterranes Flair im Freien genossen werden ohne zu schwitzen. Familien kommen ebenfalls auf ihre Kosten und selbstverständlich sind auch junge Menschen gern gesehene Gäste in einer Stadt, die im Sommer aus ihrem Winterschlaf erwacht.
Flensburg ist im Sommer ein sehr attraktives Reiseziel, das nur darauf wartet, von Gästen besucht zu werden, um sich dann von seiner schönsten Seite zu zeigen.



----------------------------------------------