Flensburger Landschaftsgärten kurz vor Fertigstellung – Offizielle Einweihung des Wasserspiels auf dem Museumsberg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Flensburg. Mit der Einweihung des Wasserspiels auf dem Museumsberg stehen die Flensburger Landschaftsgärten nach knapp 4 Jahren Planungs- und Bauzeit kurz vor der Fertigstellung. Das mit eleganten schwedischen Marmor gebaute Wasserspiel ist mit 20Fontänen ausgestattet, mit denen ein vielfältiges Wasserbild wiedergegeben werden kann. Es bietet damit auch Spiel und Unterhaltung für Groß und Klein. Das austretende Wasser wird über eine Rinne aufgefangen und im unterirdischen Technikraum gefiltert und aufbereitet, sodass die Vorgaben der Hygienebestimmungen für den Wasserkreislauf erfüllt werden.
 
“Dieses neu gestaltete Ensemble bietet den Menschen viele Möglichkeiten. Es ist ein beschaulicher Ort der Ruhe und des Verweilens, aber auch gut für öffentliche Veranstaltungen geeignet!” so Oberbürgermeister Dr. Fabian Geyer im Rahmen der offiziellen Einweihung und lobt damit den multifunktionalen Charakter des neu geschaffenen Platzes. Und er ergänzt: “Es ist ein weiterer wichtiger Baustein für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt!”
 
Auch die städtische Fachbereichsleiterin Claudia Takla-Zehrfeld freut sich über das neu gestaltete Areal auf dem Museumsberg und betont insbesondere die funktionale Erweiterung zur Innenstadt: “Wir rücken mit der Umstrukturierung und Aufwertung die Landschaftsgärten mehr in das Zentrum und machen damit die Innenstadt für viele Einheimische und für Touristen noch attraktiver”. Damit wird das zentrale Leitmotiv des Umgestaltungsprozesses deutlich: “Ein Stück Stadt auf den Museumsberg hinauf holen und ein Stück Museumsberg in die Stadt hinunterbringen.” Im Zuge der Baumaßnahmen wird auch die Treppe zur Rathausstraße modernisiert und mit weit sichtbaren Gestaltungselementen ausgestattet.
 
Für den erfahrenen Landschaftsarchitekten Claus Rödding (geschäftsführender Gesellschafter WES-Landschaftsplanung GmbH) sind die Flensburger Landschaftsgärten ein ganz besonderes Projekt: “Wir wollen einerseits dieses wertvolle kulturhistorische Landschaftsensemble als Einheit bewahren und andererseits die Aufenthaltsqualität verbessern. Für diese herausfordernde Aufgabe bedarf es viele intensive Detailabstimmungen im Planungsprozess undin der Umsetzung”.
 
Neben dem Wasserspiel sind in dem aufgewertetem Park- und Friedhofsareal – das mit dem Museumsberg, dem Alten Friedhof und dem Christiansen-Park eines der wichtigsten Gartendenkmäler Schleswig-Holsteins darstellt – noch viele weitere Attraktionen zu entdecken. Hierzu zählen unter anderem die neu inszenierten “Spiegelteiche” und die “Mumiengrotte”, der neu angelegte “Sonnentempel” oder die vielen blühenden Wildstaudenflächen. Im September 2023 soll das Bauprojekt mit einem öffentlichen Fest abgeschlossen werden.

Nächster Beitrag

solarcup - Anmeldung noch möglich

(CIS-intern) – Anmeldungen zum Jugendwettbewerb der Solar-Tüftler noch bis zum 18. Juni möglich: kreativ und ultraleicht zur Mobilität der Zukunft Landesfinale im SH- Solarcup findet am 09. Juli 23 in Glücksburg statt. Etwa 100 Kinder und Jugendliche zwischen Niebüll und Lübeck testen und tüfteln bereits mit kleinen Solarzellen, Karton-Karosserien oder […]