Flensburg: Informationsveranstaltung und Mit-Mach-Aktion im Internet zur städtischen Lärmaktionsplanung

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Umgebungslärm, insbesondere Straßenlärm, stellt für viele Bürgerinnen und Bürger in Flensburg eine große Belastung dar. Die Stadt Flensburg ist nach EG-Umgebungslärmrichtlinie verpflichtet, in einem Turnus von fünf Jahren eine Lärmkartierung vorzulegen und eine darauf aufbauende Lärmaktionsplanung zu erarbeiten. Mit einem Lärmaktionsplan sollen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt werden.
Der zweite Lärmaktionsplan wurde 2015 erstellt und ist unter www.flensburg.de einsehbar.

Foto: von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Nun steht die Fortschreibung des Lärmaktionsplans für die 3. Stufe an, diese wird wieder mit einer Beteiligung der Flensburger Bevölkerung einhergehen.
Am Dienstag, 10. März 2020 beginnt um 18:00 Uhr eine Veranstaltung zur 3. Stufe für die Lärmaktionsplanung der Stadt Flensburg im Paul-Ziegler-Zimmer im Technischen Rathaus (Schützenkuhle 26, 24937 Flensburg). Neben der Vorstellung der aktuellen Lärmsituation in Flensburg haben Sie hier die Möglichkeit, der Stadt Ihre Hinweise und Anregungen persönlich mitzuteilen.

Vom 1.03. bis 31.03.2020 kann sich zudem online aktiv in die Lärmaktionsplanung der Stadt Flensburg eingebracht werden. Über die online-Beteiligungsseite www.laermaktionsplan-flensburg.de können Beiträge zu unterschiedlichen Lärmthemen eingereicht und sogenannte Lärmbrennpunkte verortet werden.
Ziel der Mitwirkung der Öffentlichkeit ist es, detaillierte Informationen und Verbesserungsvorschläge zu ortsspezifischen Lärmbelastungen zu erhalten. 
Eine rege Beteiligung ist ausdrücklich erwünscht! Alle Anregungen werden gesichtet und fließen ggf. in den Entwurf des Lärmaktionsplans ein, der voraussichtlich im Sommer vorliegen wird.

Weitere Informationen zum Thema Lärm und zur Lärmaktionsplanung sowie die Lärmkarten finden Sie im Internet auf www.flensburg.de. Sie können sich bei Fragen oder Anregungen auch an den Ansprechpartner bei der Stadt Flensburg wenden:
Stadt Flensburg, Fachbereich Stadtentwicklung und Klimaschutz
Joachim Kaulbars
Tel. 0461/85-2431
kaulbars.joachim@flensburg.de

Nächster Beitrag

Was ist ein Ripple?

4 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –  Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung. Der Markt bringt neue Kryptowährungen hervor. Dabei werden neue Geschäftsmodelle entwickelt. Ripple ist an sich ein Open-Source-Protokoll für die Zahlungsabwicklung. Mit hochspekulativen Derivaten und ihrer Hebelwirkung kann aus der Wette auf Kursveränderungen Geld verdient werden. […]