Flensburg: 17jähriger Schüler präsentiert sein Projekt beim ersten norddeutschen CoCreation Pitch

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Spannende Projekte präsentieren ihre Ideen innerhalb weniger Minuten mit einem sogenannten Pitch. Wer hier weiterkommt darf seinen Prototypen der Welt beim großen Summer of CoCreation in Schleswig präsentieren. Es winkt die Umsetzung des Projektes mit Fördermitteln aus dem Smart Region-Projekt “Smarte Grenzregion zwischen den Meeren”.

Am 20.06. wird der erste norddeutsche CoCreation-Pitch aus dem Flensburger UCI Kino übertragen. Wer dabei sein will, kann direkt ins Kino kommen oder den Livestream auf Youtube verfolgen.

Ab 18 Uhr stellen hier verschiedene Projektteams aus Nordfriesland, Flensburg und Kreis-Schleswig-Flensburg ihre Ideen für unsere Smarte Grenzregion vor.
Mit dabei ist der 17jährige Schüler Elias Andt aus Schleswig. Er war beim Vorentscheid, dem CoCreation Day in Husum im vergangenen Monat, dabei und konnte das Team der Smarten Grenzregion und weitere Teilnehmende für seine Idee begeistern.

Tag your Stuff, nennt er seine Idee und erklärt, wie dadurch verlorene Gegenstände schnell den Weg zu Ihrem Besitzer zurückfinden können. Das Fundbüro in Schleswig hat ihm bereits eine Zusammenarbeit angeboten. Jetzt geht es darum, ob er beim CoCreation Day die Jury der Smarten Grenzregion überzeugen kann, um den ersten Prototypen zu finanzieren.
Das Publikum darf dabei mitbestimmen. Sowohl im Saal als auch die Zuschauer zuhause können live über Youtube alle Projekte bewerten und ihre Meinung zu den Ideen abgeben.

“Es warten viele spannende Projekte auf die Zuschauer”, kommentiert Inga Marken von der Stadt Flensburg. “Von der Flugdrohne, die bestellte Waren nach Hause liefert oder bei Sturm Menschen in Seenot lokalisieren kann, bis hin zum digitalen Klassenzimmer im eigenen Dorf ist alles dabei.”, ergänzt Julian Buder vom Kreis Schleswig-Flensburg. Beide sind Teil des Koordinatoren-Teams der Smarten Grenzregion, einem Modellvorhaben, der Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg sowie der Stadt Flensburg, das mit Projektmitteln in Höhe von 17,1 Millionen die Smarte Grenzregion zwischen den Meeren fit für die Zukunft machen will.

Wer mehr über diese Projekte, die hier oben bei uns in der Region laufen, erfahren möchte, kann am kommenden Montag einschalten. Der CoCreation Pitch wird live auf youtube übertragen. Los geht es um 18 Uhr. Den Link gibt es auf smarte-grenzregion.de.

Nächster Beitrag

Hochschule Flensburg untersucht Partikelemissionen von Schiffen

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Schweröl, Diesel und synthetische Treibstoffe – Wissenschaftler*innen der Hochschule Flensburg erforschen, welche Einflüsse verschiedene Kraftstoffe für den Schiffsantrieb auf die Umwelt haben. So soll die Seefahrt umweltfreundlicher werden. Es klingt erstmal nach einer neuen Dating-Show: ParShip. Doch hinter der Abkürzung verbirgt sich ein anspruchsvolles […]