Statement des Deutschen Hauses zum Public Viewing: “„SCHWULSEIN IST „HARAM“ – NICHT IN UNSEREN HÄUSERN!”

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – In den vergangenen Wochen erreichte uns als Betreiber des Deutschen Hauses sowie der Flens-Arena und des Punschwalds in Flensburg von unterschiedlichsten Seiten immer wieder die Frage, ob wir in unseren Häusern ein Public Viewing der Fußball Weltmeisterschaft 2022 veranstalten, welche in Kürze in Katar startet. Unser Standpunkt diesbezüglich ist, wie im Folgenden erläutert, klar definiert und somit wird es zu dieser WM definitiv kein Public Viewing in unseren Spielstätten geben.

Flensburg, den 16.11.2022 – Wie bereits mehrfach in der Öffentlichkeit diskutiert, ist das Thema „Public Viewing“ zurzeit heiß umstritten, da Katar als Ausrichter der WM ein nicht besonders weltoffenes und zudem kleingeistiges Verhalten an den Tag legt, unter anderem schwulenfeindliche Aussagen trifft und auch der Bau der Stadien in den Austragungsorten in menschenrechtlicher Hinsicht eher fragwürdig ist. Wir haben uns daher die Frage gestellt, ob all diese Rahmenbedingungen für uns die richtigen sind und ob es mit unseren Werten vereinbar ist, welche wir versuchen zu vermitteln.

Die Antwort hierauf ist ein ganz klares NEIN!
Sowohl das Deutsche Haus als auch die Flens-Arena und das gesamte Unternehmen förde show concept steht für kulturelle Unterhaltung, welche keine Grenzen kennt… keine Regeln bezüglich Hautfarbe oder Sexualität und jegliche Art von Ausgrenzung oder Diskriminierung andersgeschlechtlicher oder andersgesinnter Menschen toleriert.

Auf unseren Bühnen stehen Künstler jeglicher Herkunft und Religion, jeglichen Geschlechts und sexueller Ausrichtung und wir sind stolz auf viele bunte Veranstaltungen, welche sich teilweise auch im Travestiebereich wiederfinden oder oft auch mit homosexuellen Künstlern stattfinden. Diese bunte Vielfalt, welche uns ausmacht, spiegelt sich aber nicht nur auf der Bühne wider. Auch vor der Bühne bei unseren Gästen und hinter der Bühne bei unserem Personal haben wir noch nie einen Unterschied diesbezüglich gemacht. Jeder Mensch darf uneingeschränkt der sein, der er sein möchte und das wird immer so bleiben!

Wir haben die Public Viewings immer gern durchgeführt aber aufgrund der herrschenden Bedingungen in Katar bei dieser WM haben wir mehrheitlich beschlossen, in unseren Spielstätten keines der WM-Spiele aus Katar auszustrahlen. Auch wir sind größtenteils riesige Fußball-Fans und diese Entscheidung ist uns wahrhaftig nicht leichtgefallen – wir sehen hier aber leider keinen Spielraum, unsere Werte auf Eis zu legen, nur weil es sich um König Fußball handelt!

Selbstverständlich wünschen wir unserem Team von der deutschen Nationalmannschaft trotz alledem ein erfolgreiches Turnier und hoffen natürlich auf den Titel.

Wir hoffen auf das Verständnis seitens der Flensburger für unsere Entscheidung und wünschen allen Gästen, Freunden und Partnern eine schöne Weihnachtszeit – auch ohne WM in Katar.

Liebe Grüße,
Ihr Team von förde show concept.

Bild von Christian Dorn auf Pixabay

Nächster Beitrag

Schwedisch A1.1 - kostenfreier Schnuppertermin für Anfänger*innen ohne Vorkenntnisse bei Roy Freiherr von Koenig

5/5 - (1 vote) Flensburg. Am Mittwoch, 23.11.2022 findet von 11:00 – 11:45 Uhr im vhs-Zentrum an der Nikolaikirche ein kostenfreier Schwedisch-Schnuppertermin bei dem Dozenten Roy Freiherr von Koenig statt. An diesem Schnuppertermin lernen Sie in entspannter Atmosphäre die schwedische Sprache kennen. Der kurze Einstieg soll als Entscheidungshilfe dienen, ob […]