Flensburg: Zukunft der TAFF auf gutem Weg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Heute hat die Gesellschafterversammlung der Tourismus Agentur Flensburger Förde (TAFF) getagt und zur zukünftigen Entwicklung der Gesellschaft beraten. Die Gesellschafter sind sich einig, dass sich die Gesellschaft gut entwickelt, und haben über die zukünftigen gemeinsamen Weichenstellungen beraten. Diese sollen nun bis zum Jahresende abgestimmt werden.

Foto: Mario De Mattia

Helmut Trost, Vorsitzender des Aufsichtsrates, verweist auf die Erfolgsgeschichte der TAFF insbesondere auch für den Partner Glücksburg und belegt dies mit neuesten Gästezahlen. So gab es bis jetzt im Jahr 2019 über 52.200 Ankünfte, im Jahr 2015 waren es 39.100. Das macht sich auch im Glücksburger Stadtsäckel bemerkbar. Die Kurabgaben stiegen im gleichen Zeitraum von 241.600 EUR auf 359.100 EUR. “Grund genug”, so Trost, “die gemeinsame Arbeit weiter zu stärken. Wir sollten ein Gegeneinander vermeiden und alle Partner der TAFF sollten ihren Beitrag dazu leisten – auch in finanzieller Hinsicht.”

Oberbürgermeisterin und Vorsitzende der Gesellschafterversammlung Simone Lange freut sich, dass alle Partner in der heutigen Gesellschafterversammlung sich zu einer gemeinsamen Zukunft der TAFF bekannt haben. “Die Idee, den Tourismus in der Region mit einer gemeinsamen Tourismusagentur zu entwickeln, ist erfolgreich. Es kommen so viele Touristen zu uns wie nie zuvor. Das ist gut für die Menschen, die sich in unserer Region erholen können und gut für unsere Wirtschaft, die davon profitiert. Ich bin wirklich froh, dass wir uns einig sind, gemeinsam diesen Erfolgsweg weiter zu gehen”, so Simone Lange weiter.

Nächster Beitrag

Wolfgang Brenneisen stellt im Flensburger Rathaus aus

4.0 01 Flensburg. Am kommenden Montag, 04.11., wird um 18:30 Uhr im Flensburger Rathaus eine Ausstellung des heute in Kappeln lebenden Künstlers, Fotografen und Schriftstellers Wolfgang Brenneisen durch Oberbürgermeisterin Simone Lange eröffnet. In dieser Ausstellung werden Fotografien mit Flensburger Motiven gezeigt, mit denen der Künstler seinen ganz eigenen Blick auf […]