Semesterstart für die Hochschule Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Sie sind die Ersten, die an der Hochschule Flensburg ihr Studium beginnen: Rund 1000 Erstsemester starteten heute offiziell an der ehemaligen Fachhochschule ihre akademische Ausbildung.

Foto: Hochschule Flensburg

Dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre der Hochschule Flensburg, Prof. Dr. Thomas Severin, bot sich in der Flens Arena ein aus vielen Hörsälen bekanntes Bild: Vordere Reihe leer, in den hinteren Reihen drängen sich die Studierenden. Zum Semesterauftakt erfahren die Neu-Immatrikulierten in den kommenden Tagen noch viele nützliche Informationen rund um das Leben auf dem Campus – von Inhalten der Studien- und Prüfungsordnungen bis hin zu Brandschutzbestimmungen.



Insgesamt werden mehr als 4000 junge Menschen in den Studiengängen Energiewissenschaften, Maschinenbau, Interna-tionale Fachkommunikation, Biotechnologie-Verfahrenstechnik oder einem anderen der insgesamt zehn angebotenen Bachelor- und acht Masterstudiengänge eingeschrieben sein. „Schauen Sie aber auch über den Tellerrand Ihrer eigenen Fachdisziplin hinaus“, empfahl Severin, der auch betonte, dass es im Studium mal schwierige Zeiten geben kann. „Dann sind Eigenmotivation und Selbstvertrauen wichtig“, so Severin. Eigenschaften, die übrigens auch für künftige Führungskräfte zentral seien.

Ebenso riet der Vizepräsident den jungen Männern und Frauen, die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes zu nutzen: „Verbessern Sie ihre Fremdsprachenkenntnisse und lernen andere Kulturen kennen.“ Bereits am Montag wurden mehr als 20 internationale Studierende begrüßt, die für eine gewisse Zeit an der Hochschule Flensburg einen Teil ihrer Ausbildung absolvieren. Sie kommen aus Kenia, Namibia, Indonesien, Spanien, der Türkei und Frankreich.

Nächster Beitrag

Die Stadt Flensburg lädt ein zum Stadtdialog „Sicherheit in der Stadt“

Die Stadt Flensburg lädt alle Flensburgerinnen und Flensburger zum Stadtdialog „Sicherheit in der Stadt“ am Mittwoch, 21. September 2016 um 17 Uhr ins Paul Ziegler Zimmer des Technisches Rathauses II, Schützenkuhle 26 ein . Foto: Mario De Mattia Die gegenwärtige vielfältige Berichterstattung in den Medien zu innerdeutschen sicherheitsrelevanten Themen – […]