Premierminister Modi möchte, dass die demokratischen Länder bei den Bitcoin-Vorschriften zusammenarbeiten.

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Das heutige Zeitalter ist das digitale Zeitalter, und es gibt eine Menge Bitcoin-Transaktionen, weil Bitcoin die beliebteste Kryptowährung ist. Es gibt viele Bitcoin-Nutzer, die Bitcoin für mehrere Zwecke verwenden, weil es eine Menge Vorteile für die Nutzer gibt, und durch die Zunahme der Nutzer und Transaktionen nehmen auch Bitcoin-Betrügereien und -Betrug zu. Bitcoin ist eine dezentralisierte Währung, da es sich um ein Open-Source-System handelt, an dem keine Dritten beteiligt sind. Jede einzelne Transaktion ist privat, was zu illegalen Aktivitäten führt. Die Kryptowährung ist außer Kontrolle geraten, und die Regierung ergreift Maßnahmen, um ihre Verwendung einzuschränken, denn sie kann sie nur einschränken, nicht aber kontrollieren. In diesem Artikel geht es um die jüngste Ankündigung von Premierminister Narendra Modi, der Bitcoin mit Einschränkungen regulieren will. Also, ohne Zeit zu verschwenden, lassen Sie uns die neuesten bitcoin Nachrichten erkunden.

Bitcoin in Kürze:

Bitcoin ist die beliebte digitale Währung, die jeder auf der Welt für bestimmte Zwecke nutzen kann. Mit einer Fiat-Währung kann man tauschen, aber mit Bitcoin kann man mehrere Dinge tun, wie z. B. investieren, handeln, schürfen, online einkaufen, kaufen und verkaufen, senden und empfangen, Gewinne erzielen usw. Bitcoin ist eine nicht-kontrollierbare oder nicht-verwaltbare Währung, was bedeutet, dass Dritte wie die Regierung und Finanzinstitute sie nicht kontrollieren können. Wenn Sie mehr über Bitcoin-Handel und -Gewinn erfahren möchten, dann besuchen Sie Crypto economy.

Die Ankündigung von Premierminister Modi:

Der indische Premierminister Narendra Modi kündigte vor kurzem an, dass die Kryptowährung Bitcoin auf einem bestimmten Niveau beschränkt werden soll. Das Internet ist voll von Fake News über das Verbot von bitcoin in Indien, aber es gibt keine Beweise.

Es gibt viele Bitcoin-Nutzer in Indien, die Millionen von Bitcoins besitzen, nur um Geld zu verdienen. Da es sich bei bitcoin um ein Open-Source-System handelt, gibt es immer wieder neue Betrüger, die sich diese digitale Währung zunutze machen. Da die Regierung Bitcoin nicht kontrollieren kann, haben viele Menschen begonnen, Bitcoin-Transaktionen im Austausch für illegale Waren und Dienstleistungen durchzuführen, und es ist nicht einfach, die Person zu verfolgen. Sie können viele Bitcoin-Geldbörsen auf Bitcoin erstellen, weil es keine Beschränkungen gibt und der Grund dafür ist, dass Sie der Eigentümer Ihrer Bitcoin-Geldbörse sind und niemand außer Ihnen kann sie verfolgen oder Änderungen vornehmen.

Premierminister Modi sagte kürzlich in einem Tweet, dass wir die Bitcoin-Zahlungen regulieren, um illegale Bitcoin-Aktivitäten zu verhindern. Wenn Sie Bitcoin-Transaktionen durchführen wollen, dann müssen Sie die Regeln und Vorschriften befolgen.

Viele Leute sagen, dass bitcoin in Indien verboten werden wird, aber es gibt keine Maßnahmen zum Verbot von bitcoin. Also ergreift die indische Regierung Maßnahmen, um die Verwendung von Bitcoin auf einem bestimmten Niveau einzuschränken, um illegale Aktivitäten zu kontrollieren. Die Regierung kündigte an, dass Bitcoin ein Vermögenswert ist, was bedeutet, dass man Bitcoin für Investitionszwecke verwenden kann, was bedeutet, dass man Bitcoin halten und Geld verdienen kann, aber Regeln und Vorschriften für Bitcoin-Zahlungen werden eingeschränkt, um Betrug zu verhindern. Das bedeutet also, dass Sie Bitcoin kaufen können, um Geld zu verdienen, aber Sie können keine Bitcoin-Transaktionen durchführen, und wenn Sie eine Bitcoin-Zahlung vornehmen wollen, müssen Sie die Richtlinien befolgen, die in Kürze bekannt gegeben werden.

Bitcoin-Rechtsrahmen:

Die indische Regierung arbeitet daran, einen regulatorischen Rahmen zu schaffen, anstatt Bitcoin komplett zu verbieten. Man kann in Bitcoin investieren, aber man kann keine Zahlungen damit tätigen, und wenn man dies tun möchte, muss man sich an den Rahmen halten. Bei der letzten Ankündigung eines Bitcoin-Verbots in Indien verkauften viele Menschen ihre Bitcoins, um ihre Fiat-Währung abzuheben, und plötzlich begann der Preis zu fallen. Viele Menschen erlitten einen Verlust.

Sie können also ohne Angst in bitcoin investieren und damit handeln, denn es wird Einschränkungen für Betrüger und Schwindler geben. Wenn Sie in Indien leben und denken, dass bitcoin in Indien verboten wird, hören Sie auf, Angst zu haben; Sie können frei tun bitcoin investieren oder handeln. Wählen Sie eine beliebige Bitcoin-Börse und starten Sie Ihre Bitcoin-Investition, aber stellen Sie sicher, dass Sie die grundlegenden Kenntnisse der Bitcoin-Technologie haben. Es gibt viele Bücher und Artikel über die Bitcoin-Technologie, und Sie können anfangen zu lernen, bevor Sie in sie investieren. So nehmen Sie die Schritte klug und sorgfältig, weil bitcoin ist eine gefährliche Investition, ob kurzfristig oder langfristig.

Foto: pixabay.com / nonmisvegliate

Nächster Beitrag

US-Stadt richtet nach Einführung von Bitcoin-Zahlungen Bitcoin-Geldautomaten an Flughäfen ein.

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Durch die zunehmende Popularität von Bitcoin steigt die Nachfrage nach Bitcoin von Tag zu Tag, und viele Länder ergreifen Maßnahmen gegen die Kryptowährung Bitcoin. Es gibt viele Vor- und Nachteile dieser digitalen Münze, und sie ist in einigen Ländern verboten, um betrügerische Aktivitäten zu […]