Flensburg: Freiwilliges Engagement für den Klimaschutz

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Im Rahmen des „Freiwilligen Ökologischen Jahres“ (FÖJ) erhält der gemeinnützige Verein Klimapakt Flensburg jedes Jahr Unterstützung für seine Klimaschutzarbeit. Milan Lorenzen ist in Flensburg aufgewachsen und engagiert sich schon seit rund zwei Jahren in der Jugendgruppe des Klimapaktes.

Foto: Klimapakt / Auch Kalle Karton (Klimapakt-Maskottchen) freut sich auf die gemeinsame Klimaschutzarbeit mit Milan Lorenzen (Klimapakt Flensburg) und Salome Lenz (ADFC-Flensburg).

Für ihn ist es schon fast eine Selbstverständlichkeit, sich für den Klimaschutz einzusetzen: „Es ist doch nur logisch, auf die ermittelten Fakten der Wissenschaft zu hören. Damit wir und unsere Kinder auch noch eine gute Zukunft haben, muss schnell und effektiv gehandelt werden!“ Eine Mitstreiterin erhält Milan Lorenzen durch die Kollegin Salome Lenz, die zeitgleich ein FÖJ beim Allgemeinden Deutschen Fahrrad Club (ADFC) in Flensburg macht. Frau Lenz stammt aus Frankreich und ist überzeugte Radfahrerin: „Fahrräder benutze ich schon seit langem – weil sie das Klima und die Umwelt schonen.“ Der Klimapakt wünscht beiden FÖJllern eine schöne Zeit in Flensburg und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit!

 

 

Nächster Beitrag

Klimapakt-Exkursion zum „Ideenreich“ der Hochschule Flensburg

Das IDEENREICH ist das FabLab der Hochschule Flensburg – ein Fabrikationslabor, in dem ein offener Zugang zu moderner Fertigungstechnik geboten wird. 3D-Drucker, Lasercutter und Werkzeuge wie eine Standbohrmaschine und Lötstationen stehen bereit, um Ihre Ideen und Projekte zu verwirklichen. Foto: Bild von