Studierende der Medieninformatik entwerfen Logo für den Alumni- und Förderverein der Hochschule Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Im Dezember 2018 wurde der Alumni- und Förder-Verein der Hochschule Flensburg gegründet mit dem Ziel, das Netzwerk von ehemaligen Studierenden zu stärken und den Austausch zwischen Absolvent*innen und aktuellen Mitgliedern der Hochschule zu fördern. Um eine Identifikation mit dem Verein zu erleichtern, bekamen Studentinnen und Studenten der Medieninformatik im vergangenen Semester die Aufgabe, Logos und Designkonzepte zu entwerfen.

Foto: Tiffany Bornhof, Tim Fissmann, Jan Hinnerkort, Nina Neugebauer und Hanna Zink haben das Logo für den Alumniverein entwickelt. (Gatermann)

Zwanzig verschiedene Ideen sind daraus entstanden. Sechs ausgewählte wurden aufgrund der ausgefallenen Präsenzveranstaltungen dem Vereinsvorstand und dem Präsidium digital präsentiert. „Eine tolle Arbeit, von allen! Diese Ergebnisse beweisen einmal mehr die Kompetenzen und Kreativität unserer Studierenden – und der ausgewählte Entwurf trifft meines Erachtens sehr gut das Gefühl unserer Alumni, wenn sie an unserer Hochschule denken“, lobte Präsident Christoph Jansen.

 

Das von Tiffany Bornhof, Tim Fissmann, Jan Hinnerkort, Nina Neugebauer und Hanna Zink entwickelte Logo stellt das in den Mittelpunkt, was Umfragen zufolge für Studierende das Besondere an der Hochschule Flensburg ist: die familiäre Herzlichkeit und die Nähe zum Wasser. „Dies wollten wir mit den Vereinszielen in Verbindung bringen und suchten ein Bild, das herzlich-nordische Vernetzung assoziiert“, erläutern die Studierenden den Aufbau des Logos. Das wird unterstützt durch den dazugehörigen Slogan: „Im Herzen verankert“, der die Vorstandsmitglieder und das Präsidium der Hochschule zusätzlich überzeugt hat. „Damit können wir quasi eine Geschichte erzählen vom Studieren an der Hochschule mit dem Motto „Ganz nah und weit voraus“ über den Berufseinstieg unterstützt von CampusCarreer mit dem Slogan „Geh Deinen Weg!“ – bleib dabei aber „im Herzen mit Deiner Hochschule verankert“! Was für ein schönes Bild“, freute sich Ellen Kittel vom Vereinsvorstand.

Auch die Dozenten Philip Drenckhahn und Uwe Zimmermann sind begeistert von dem Ergebnis und unterstützen die Gruppe nun dabei, ihr Konzept umzusetzen und Visitenkarten, Briefpapier, Flyer bis hin zu einer eigenen Homepage für den Alumni- und Förder-Verein auszuarbeiten. „Dies möchten wir natürlich auch nutzen, um neue Mitglieder zu werben – denn wir sind langfristig auf Mitgliedsbeiträge angewiesen, um geplante Angebote, dauerhaft umsetzen zu können“, heißt es von Seiten des Vorstands. Dazu gehören Anlässe zum Austausch zwischen ehemaligen und aktuellen Studierenden ebenso wie Weiterbildungsangebote für Alumni oder die Initiierung gemeinsamer Projekte wie zuletzt der Aktion „Lieblingsladen bleib bestehen“ und der Herstellung von Behelfsmasken für die Flensburger Feuerwehr und Krankenhäuser.

 

Wer den Verein unterstützen möchte, kann dies über eine Spende tun oder sich über das Internet als Mitglied anmelden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 60 Euro pro Jahr für Einzelpersonen.  An der Hochschule eingeschriebene Studierende sind bis ein Jahr nach Studienabschluss beitragsbefreit.

 

Zur Logo-Präsentation https://hs-flensburg.de/studium/bachelor/mi/abgeschlossene-arbeiten/im-herzen-verankert

 

Informationen zum Verein: https://hs-flensburg.de/hochschule/organisation/alumni-netzwerk/warum-mitglied-werden

 

 

Nächster Beitrag

Wasserqualität der Flensburger Ostsee-Badestellen okay - Baden erlaubt

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Wie alljährlich werden die Flensburger Badestellen Ostseebad und Solitüde in diesem Jahr wieder von den städtischen Gesundheitsdiensten nach der Badegewässerverordnung überwacht. Die Beurteilung der Badegewässer erfolgt EU-weit einheitlich. Beide Flensburger Badestellen sind durch die EU als ausgezeichnet eingestuft worden. Foto: von […]