Flensburg: Eckener Schule präsentiert Testergebnisse für den Klimaschutz

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Wie gut dämmt Seegras und wie viel Energieeinsparung bringt eine Vakuumdämmung? Ist „Nanodämmung“ im Vergleich zu konventionellen Dämmstoffen besser? Wie sieht die Ökobilanz von Polystyrol aus? Solchen Fragen sind die Studierenden der Eckener Schule – Fachrichtung Gebäudesystemtechnik – in Experimenten auf den Grund gegangen.

Unter dem Motto: „Zwischen Öko und High-Tech“ wurden die Anwendungsbereiche unterschiedlichster Dämmstoffe für ein konkretes Praxis-Projekt – ein denkmalgeschütztes Mehrfamilienhaus – entwickelt. Eine gelungene Projektarbeit, die nicht nur solide Ergebnisse für die Praxis liefert, sondern auch junge Menschen für den Klimaschutz im Rahmen ihrer zukünftigen Berufstätigkeit sensibilisiert! Mehr Infos unter: http://www.eckener-schule-flensburg.de/fstug/

Foto: Es freuen sich über die vorbildliche Projektarbeit für den Klimaschutz: Henning Brüggemann (Vorstand Klimapakt Flensburg), Ulf Hansen (Lehrer Eckener Schule), Thomas Decker (Schulleiter Fachschule Technik und Gestaltung) sowie Marten Krüger (Schüler)

Nächster Beitrag

Ausbildereignung in Flensburg

Wissen  verständlich  vermitteln,  Auszubildende  motivieren  und  ihre  Arbeit  fair beurteilen –  wer  im  Betrieb  ausbilden  will,  benötigt  neben  Fachkenntnissen  auch pädagogisches Know-how. Das nötige Wissen vermittelt die IHK-Wirtschaftsakademie ab  dem 16.  Februar  im  zweiwöchigen  Lehrgang  „Ausbildung  der  Ausbilder“  in