Amtlich! Flensburger Weihnachtsmarkt 2020 abgesagt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Nach den jüngsten Entwicklungen der Corona-Pandemie hat sich abgezeichnet, dass die Durchführung des Weihnachtsmarktes nur unter schwierigen Bedingungen möglich sein würde. Deshalb hatten die Stadt Flensburg und die TAFF als Veranstalter sich auf ein weitreichendes Hygienekonzept geeinigt, um die Veranstaltung zu ermöglichen.

Fotos: Mario De Mattia

Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom gestrigen Tage wird jedoch deutlich, dass eine Durchführung des diesjährigen Weihnachtsmarktes nicht möglich ist und dieser deshalb abgesagt werden muss.

Selbstverständlich soll die Weihnachtszeit auch in diesem Jahr in der Flensburger Innenstadt sichtbar sein. Deshalb wird die TAFF diese weihnachtlich schmücken und selbstverständlich müssen die Besucher*innen auch nicht auf die festlich erleuchtete Fielmann-Tanne verzichtet werden.

Der Wochenmarkt wird nun weiterhin zu den bekannten Zeiten auf seinem gewohnten Platz auf dem Südermarkt stattfinden.

Oberbürgermeisterin Simone Lange “Wir hätten gerne unsere Flensburger Innenstadt mit der Durchführung unseres traditionellen Weihnachtsmarktes unterstützt, aber die Rahmenbedingungen haben dies einfach nicht zugelassen. Heute mussten wir dann leider gemeinsam die schwere Entscheidung treffen, die Veranstaltung abzusagen.

Auch TAFF-Geschäftsführer Gorm Casper bedauert die Absage, macht aber deutlich, dass die Weihnachtszeit auch dieses Jahr in Flensburg sichtbar sein wird: “Wir werden dafür sorgen, dass die weihnachtliche Stimmung trotz der für alle Beteiligten schwierigen Umstände Einzug in die Innenstadt halten kann. Sollten sich die Verhältnisse in der Zeit bis Weihnachten ändern, würden wir außerdem prüfen, ob wir das ein oder andere Detail noch ergänzen können”.

Nächster Beitrag

Webinar in Flensburg: „Nachhaltigkeit in der Krise“ – Vortrag von Prof. Dr. Maja Göpel

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Unsere Welt steht an einem Kipp-Punkt und wir spüren es. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Ob Umwelt oder Gesellschaft – scheinbar gleichzeitig sind unsere Systeme unter Stress geraten. […]