Werbung

--------------------------------

CarSharing ab sofort in Flensburg an der Förde


Cambio

Seit dem 25. April 2015 bietet die cambio-Gruppe ihren CarSharing-Service auch in Flensburg an. Zur Eröffnung stehen sieben Ford Fiesta für den kurzen Trip und die schnelle Besorgung bereit; plus drei VW Caddy für den Großeinkauf oder den Familienausflug.

Foto: Foto: Andreas Schoelzel / cambio

Die cambio Autos befinden sich an fünf Stationen, die quasi vor der Haustür der Partner-Unternehmen des Klimapakt Flensburg eingerichtet wurden. Zudem sind gut frequentierte Bushaltestellen in der Nähe, die eine bequeme Nutzung der CarSharing-Flotte in Kombination mit dem öffentlichen Nahverkehr garantieren.

„Mit diesem Angebot wollen wir allen Flensburgerinnen und Flensburgern mehr Mobilität auch ohne eigenen Pkw ermöglichen. Langfristiges Ziel ist ein Weniger an Autos in den Straßen und eine Mehr an Lebensqualität für die Menschen“, erläutert der Bürgermeister und Klimapakt-Vorsitzende Henning Brüggemann, der bereits privater CarSharing-Kunde ist.

Der Start von cambio in der nördlichsten Hafenstadt Deutschlands ist Teil einer Initiative des Klimapakt Flensburg, der sich seit 2012 für die Einführung von CarSharing stark macht. Unter mehreren Unternehmen wurde cambio als der geeignetste Anbieter ausgewählt.

Die Klimapakt-Partner unterstützen aktiv die Einführung von CarSharing in der Stadt.

Die Nord-Ostsee Sparkasse, die Industrie- und Handelskammer, die Aktiv Bus Flensburg GmbH, die SBV Wohnungsbaugenossenschaft und die Stadtverwaltung haben mit cambio eine Garantievereinbarung geschlossen. Zusätzlich werben sie bei ihren Mitarbeitern und Kunden für die Nutzung des Angebots.

Als einer der ersten Kunden steigt auch Dr. Norbert Wiebke bei cambio Flensburg ein. „Das Angebot hat mich überzeugt, ich bin gespannt auf meine ersten Erfahrungen“, erklärt der Flensburger Tierarzt. Er möchte seinen Beitrag zur Schonung der Umwelt leisten und mithelfen, die Zahl der Autos zu reduzieren. „Der Autoberg in der Stadt ist groß genug, man findet kaum einen Parkplatz“, erklärt der 59-jährige, „ich wohne gerne in der Stadt und in Flensburg brauche ich kein Auto, um ins Kino, in die Kneipe oder Segeln zu gehen. Das geht auch zu Fuß.“

Nach einem Getriebeschaden seines privaten Pkw las er in der Zeitung von cambio und entschied sich dazu, künftig für Einkaufs- und Ausflugsfahrten auf CarSharing umzusteigen.

PM: Stadt Flensburg



CarSharing in Flensburg Bewertung dieser Seite: 2.6830985915493 von 5 Punkten 0 (142 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)

Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:


Neu:
Der Satirehammer