LifeWrist Sieger des IP Business Award 2007


Landrat von Gerlach und Flensburger Unternehmer zeigten sich beeindruckt von studentischen Ideen und der professionellen Ideenmesse

Winner

Die Spannung bei den rund 200 Gästen, Unternehmern, Politikern und Studierenden hätte bei der Verleihung des IP Business Award 2007 im Technologiezentrum Flensburg nicht größer sein können. In purer Oskar-Manier verkündete Lars Malter (GreyLogix GmbH und Vorsitzender des „Unternehmen Flensburg e.V.“) das
Siegerteam mit den Worten: „Und der IP Business Award 2007 geht an … LifeWrist – Das Armband, das Leben rettet“. Danach folgten pure Emotionen mit Standing Ovations und ein paar Freudentränen bei den Gewinnern.
Diese Studierenden des Bachelor-Studiengangs „International Management“ hatten sich mit ihrer Geschäftsidee noch kurz zuvor in der Endrunde gegen vier „Konkurrenz-Ideen“ durchgesetzt. Dabei überzeugten die Management-
Studierenden die namhafte Jury mit ihrem Business-Plan zum Vertrieb eines modischen Armbands, auf dem alle
medizinischen Daten des Trägers gespeichert sind. Diese sollen im Notfall den Rettungskräften so unmittelbar zur Verfügung stehen und wertvolle Sekunden retten, indem z.B. lebensbedrohliche allergische Reaktionen auf Medikamente vermieden werden können. Wie hochwertig die Erstsemester im Rahmen des Kurses „Integrationsprojekt“ als Quelle für innovative Geschäftsideen angesehen werden, verdeutlicht auch das Engagement der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein. So stellte sie erneut die gläsernen Business Award für das Siegerteam bereit, die
durch Dr. Klaus Wortmann überreicht wurden.
Dass es der Expertenjury nicht leicht fiel, den besten Business Plan zu ermitteln, verdeutlichte u. a. Jurymitglied Hans Köster (Sozietät Jensen & Emmerich), der sich wieder einmal von der gestiegenen Qualität der Geschäftspläne beeindruckt zeigte. Er bot den Studierenden darüber hinaus eine rechtliche Beratung in der Sozietät Jensen
& Emmerich an, um sie im Falle einer tatsächlichen Geschäftsgründung „in allen wichtigen Rechts- und Steuerfragen
fit für den harten Geschäftsalltag zu machen.“
Neben Dr. Klaus Matthiesen (WiREG Flensburg/Schleswig) hatte zuvor auch Landrat Bogislav-Tessen von Gerlach
die Studierenden und ihr Engagement für neue und kreative Ideen, die nicht zuletzt auch Flensburg und der Umgebung nutzen, gelobt. Er wies darauf hin, dass besonders der rege Transfer zwischen Wirtschaft und Universität
wichtig ist. Dabei freute er sich, dass dieser Gedankenaustausch schon jetzt im Zuge des „Integrationsprojektes“ durch Gastvorträge von Unternehmern für Studierende und die heutige Veranstaltung im Technologiezentrum
Flensburg sehr gut funktioniert. Prof. Dr. Mike Friedrichsen und Astrid Kurad (Universität Flensburg und verantwortlich für das Integrationsprojekt) stellten die Bedeutung dieses innovativen didaktischen Konzeptes heraus.
Darüber hinaus arbeiten sie bereits in enger Kooperation mit der Syddansk Universitet an einer Vertiefung des Themas Entrepreneurship im weiteren Verlauf des Bachelorstudiums „International Management“, um den Studierenden
die Möglichkeiten und Chancen einer Selbstständigkeit nach dem Studium - mit der Standort-Option Region Flensburg - aufzuzeigen. „Es wäre ein toller Erfolg, wenn wir einen Teil der sehr engagierten und kreativen Studierenden so in der Region halten könnten und somit die Universität eine wichtige Basis dafür liefern würde“, so Prof.
Dr. Mike Friedrichsen.

 

UNI Flensburg



Winner

Im Anschluss an die offizielle Verleihung des IP Business Award an „LifeWrist“ konnten alle 15 Geschäftsideen des
diesjährigen Integrationsprojektes auf einer Ideenmesse begutachtet werden, zu denen auch vier dänische Geschäftsideen
gehörten. Dabei präsentieren die Studierenden ihre Business Pläne sehr originell und informativ und
gaben den zahlreichen Gästen in professioneller Weise mit Animationen und Flyern Auskunft über ihre Geschäftsideen.

Winner

JURY 2007:
Christian Delfs (Bürgschaftsbank SH), Holger Jensen (IHK zu Flensburg), Andrea Kislat (WIREG), Hans Köster (Jensen
& Emmerich), Lars Malter (GreyLogix GmbH), Sönke Wellhausen (Handwerkskammer Flensburg)

DAS INTEGRATIONSPROJEKT
Studierende im ersten Semester des Studiengangs „International Management” entwerfen unter der Leitung von
Prof. Dr. Friedrichsen undseinem Dozententeam in Kleingruppen eigenverantwortlich einen Business-Plan für eine innovative Unternehmensgründung. Bei der Ausarbeitung des Geschäftskonzeptes werden die Studierenden mit
betriebs- und volkswirtschaftlichen Fragestellungen konfrontiert, die es zu lösen und zu präsentieren gilt. Teamorientierung
und Selbstorganisation stehen hierbei im Vordergrund; das Dozentteam steht den „Jungunternehmern” bei diesem Prozess beratend zur Seite.
Den Abschluss des Integrationsprojektes bildet die Vorstellung der besten Business-Pläne vor Kommilitonen, Dozenten,
namhaften Experten für Existenzgründung und Unternehmen aus der Region Schleswig-Holstein mit der feierlichen Verleihung des IP-Business-Award. Ziel dieses Get-Togethers ist der Austausch von Know-how und Erfahrung zwischen Universität und Wirtschaftseinrichtungen. Der IP Business Award wird seit 2006 jährlich verliehen.

Torsten Köhler (Öffentlichkeitsarbeit, Professur für Medienmanagement)



Bücher Thema Uni




Die Orientierung in unserem Online-Magazin verloren? Dann helfen wir hier weiter!
Die Orientierung in unserem Online-Magazin verloren? Dann helfen wir hier weiter!
Grafik Flensburg szene Grafik  HOMEPAGE 

Grafik  ÜBERSICHT UNI FL

Anzeige: