Werbung

--------------------------------

Unser Partner:



Der Kluge fährt – nach wie vor – im Zuge


ICE

Die Tage werden länger, die Sonne scheint, der eisige Wind ist auch bei uns im hohen Norden einer milden Brise gewichen und manch einen hat sie schon wieder gepackt: die Reiselust. Bis zum Sommerurlaub in Italien oder Schweden dauert es aber noch einige Wochen. Und während denen muss man sich durchaus nicht immer mit dem Balkon trösten.

Foto: pixabay.com / hpgruesen

Wer glücklicher Besitzer eines Wohnmobils oder eines Caravans ist, hat es gut, aber auch alle anderen müssen nicht verzagen. Denn die gute alte Bahn bringt einen ebenfalls zu sagenhaft schönen Fleckchen Erde, an denen es sich während eines (verlängerten) Wochenendes wunderbar entspannen lässt. Das wissen viele Menschen und so erfreut sich das Bahnfahren nach wie vor großer Beliebtheit.

Schöner ankommen


Laut der Reisesuchmaschine GoEuro nutzen 30 Millionen Menschen täglich Bus- und Bahnverbindungen. Zudem wird die Planung einer Zugreise, durch das Zeitalter des Internet immer einfacher, welches für knapp 38% der Bahnreisenden zum ausschlaggebenden Argument wird um mit der Bahn zu reisen. Dies veranschaulicht eine Statistik aus dem Jahr 2014. Für die allermeisten Bahnfahrer (47,3 %) ist aber der Fahrkomfort der wichtigste Grund für das Reisen mit dem Zug. Und das überrascht nicht. Schließlich hat das Bahnfahren gegenüber der Reise mit dem Auto unzählige Vorteile, von denen die Tatsache, dass man nicht mit Straßenkarten und Navigationsgerät hantieren muss, nur einer ist. Die Züge der Deutschen Bahn sind mittlerweile hervorragend ausgerüstet und ermöglichen es den Fahrgästen, die Fahrzeit ganz individuell für sich zu nutzen. Verstellbare Sitze sorgen für Komfort, sodass man sogar ein paar Stunden Schlaf nachholen kann, Wifi lädt zum Arbeiten oder einfach zum Surfen ein, Steckdosen ermöglichen es, Smartphones, Laptops und Tablets unbesorgt zu nutzen und das Bordbistro verwöhnt die Fahrgäste sogar kulinarisch.

Warum mehr zahlen?


Für weniger als einen Drittel der Befragten in der Bahnstudie spielt der günstige Preis der Zugreise eine große Rolle. Kaum überraschend, denn die Regelpreise der Deutschen Bahn gerade für längere Fahrstrecken können kaum mehr mit Alternativangeboten wie Fernbussen oder Mitfahrgelegenheiten konkurrieren. Dennoch muss, wer das Budget schonen will, nicht auf Fahrkomfort verzichten. Gerade wenn es um planbare Reisen wie Wochenendausflüge geht, lohnt es sich nach Tipps im Internet für Bahnreisen zu schauen. Zugenthusiasten schaffen sich zudem eine Bahncard 25 an, denn diese bietet auf bereits günstige Sparpreise zusätzlichen Rabatt. Und auch die sogenannten Ländertickets können sehr lohnenswert sein. Gerade für Flensburger bietet das Schleswig-Holstein Ticket, mit dem bis zu fünf Personen fahren können, den Vorteil, dass damit auch in Mecklenburg-Vorpommern gereist werden kann. Wie wäre es also mit einem Weekendtrip zum Seebad Ahlbeck auf Usedom?

PM: CIS


Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:


Neu:
Wahre Wahrheit