News Blog Flensburg - Nachrichten




Studentinnen der Hochschule Flensburg lassen den Kalkberg tanzen

Autor: CIS am 11.12.2017

studenten

Zugegeben: Der Schlager ist nicht so ganz ihre Musik. „Vielleicht auf einer Party oder, wenn wir unterwegs sind, dann geht auch mal ein Schlager“, sagen Julie Diron und Birte Walter mit einem Lachen. Was die beiden Betriebswirtschaftsstudentinnen und ihre Kommilitoninnen Nathalie Immen, Jana Johannsen und Carina Claas aber können und mögen ist: Marketing. Und so entwickeln die Studentinnen ein Marketingkonzept für die Schlagernacht „Der Kalkberg tanzt“ am 5. Mai 2018 in Bad Segeberg.

Bild: Ein starkes Team: (v.l.) Jana Johannsen, Nathalie Immen, Julie Diron, Susanne Knorr, Carina Claas und Birte Walter. Foto: Gatermann

Im Rahmen eines Projekts im fünften Semester stellte Prof. Dr. Alexander Deseniss seinen Studierenden die Aufgabe, ein Marketingkonzept zu entwickeln. „Wir wollten gerne etwas im Bereich Event machen“, sagt Nathalie Immen. Also setzte sich Deseniss mit Susanne Knorr in Verbindung, die bei Förde Show Concept (FSC) viele Veranstaltungen organisiert und vermarktet. Charmant an der Sache: Susanne Knorr hat vor sechs Jahren ihren Abschluss an der Hochschule Flensburg bei Deseniss gemacht. „Ich weiß, wie wichtig es ist, während des Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln. Daher unterstütze ich solche Projekte natürlich“, berichtet Knorr, die sich von der Arbeit der Studentinnen neue Impulse erhofft. „Bei der Vielzahl der Events läuft man irgendwann Gefahr, festzufahren. Es bleibt kaum Zeit, sich Gedanken über Neues zu machen.“

2017 hatte FSC die Durchführung der Schlagernacht in Bad Segeberg übernommen. Die Studentinnen sollen die Veranstaltung vor allem in den Sozialen Medien und im Internet bewerben. „Wir haben Zielgruppen definiert, haben entsprechende Maßnahmen entwickelt, zum Beispiel eine Suchmaschinenoptimierung“, berichtet Jana Johannsen, die sich, wie ihre Kommilitoninnen, freut, theoretisches Wissen praktisch anwenden zu können.

Für Alexander Deseniss ist das Projekt ein fruchtbares Networking zwischen Hochschule Flensburg und lokaler Wirtschaft. „Es wird deutlich, wie diese produktiven Netzwerke wachsen, wenn unsere Absolventen und Absolventinnen in den hier ansässigen Unternehmen landen“, so der Wirtschaftsprofessor.

Die Studentinnen bekommen natürlich Karten für das Schlager-Event. Und sie werden hingehen. Auch wenn es nicht so ganz ihre Musik ist.


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: