News Blog Flensburg - Nachrichten




Den richtigen Trauring finden

Autor: cis am 16.02.2015

Ringe

Foto: Rike  / pixelio.de

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihrer Angebeteten einen Heiratsantrag zu machen, geht es an die Planung. Das wichtigste Accessoire dabei ist natürlich der Ring. Die passende Auswahl unter den ganzen Modellen zu finden, fällt nicht immer leicht. Deswegen ist eine persönliche Beratung sehr wichtig.

Geheimhaltung ist ein Muss


Natürlich möchte man nicht, dass die Zukünftige schon vorher von ihrem Glück erfährt. Aus diesem Grund haben Verschwiegenheit und ein guter Plan höchste Priorität. Damit wirklich niemand etwas mitbekommt, ist es ratsam, sich einen Juwelier außerhalb der Heimatstadt zu suchen. So stellt man sicher, dass auch keine Nachbarn, Freunde oder Verwandte etwas mitbekommen und ausversehen die Überraschung verraten.


Außerdem sollte man darauf achten, dass man zu einem Juwelier geht, der Erfahrung hat und eine gute Beratung anbietet. Das Traditionshaus Wempe in Hamburg hat zum Beispiel ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Schmuckstücken und kann mit langjähriger Erfahrung punkten.

Die Trends 2015


Das Jahr 2015 hält auch im Bereich Verlobungs- und Eheringe einige neue Trends bereit:

Trend 1: Schmale und zarte Ringe sind aktuell angesagt. Gerade die Ringe für die Frau sind mit 2,5 mm oft sehr schmal. Der Nachteil dabei — bei sehr schmalen Ringen ist es nicht möglich, noch einen Stein einarbeiten zu lassen. Eine Alternative wäre, zuerst einen schmalen, schlichten Verlobungsring und dann einen breiteren Ehering, in dem auch ein Brillant Platz findet, zu wählen. Wichtig ist, dass beide Ringe ein harmonisches Bild zusammen ergeben.


Trend 2:
Roségold — Das edle Material ist schon im Jahr 2014 im Bereich Schmuck zum absoluten Jahrestrend geworden. Da dürfen die Trau- und Verlobungsringe natürlich nicht fehlen. Die Farbe steht so gut wie jedem Hauttyp und versprüht eine zeitlose Eleganz. Auch in Kombination mit Silber wirkt Roségold sehr edel. Um einen tollen Kontrast zwischen den beiden Materialien herzustellen, sollte der Trauring in 750er Roségold gewählt werden.


Trend 3:
Auch sehr beliebt sind Sets aus einem Vorsteckring, der zur Verlobung verschenkt wird, und einem dazu passenden Ehering. Der Vorteil ist, dass Verlobungs- und Ehering zu hundert Prozent zusammenpassen und ein tolles Gesamtbild abgeben. Meistens ist der Verlobungsring schlichter gehalten und mit kleinen Steinen in der Fassung – der spätere Ehering greift die gleichen Steine dann nochmal in größerer Form auf und rundet das Erscheinungsbild ab.


Trend 4:
Individualität durch Inschriften und Gravuren. Schon immer wurden Trauringe gern versteckt auf der Innenseite oder ganz offensichtlich auf der Oberseite des Rings mit Zitaten, Namen oder Daten versehen. So wird der Ehering viel persönlicher als er es ohnehin schon ist. Mit der immer weiter entwickelten Lasertechnologie von heute sind der Fantasie kaum mehr Grenzen gesetzt. Sogar Unterschriften und Fingerabdrücke können in die Ringe eingraviert werden.

PM: CIS



----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: