News Blog Flensburg - Nachrichten




Eiskalt abgeschlossen: Hochschule Flensburg bietet Doppelabschluss mit Finnland an

Autor: CIS am 02.04.2019

HS Finnland

Mit Grüßen aus der Kälte meldet Alexander Deseniss Vollzug: Soeben hat der Betriebswirtschaftsprofessor der Hochschule Flensburg in Seinäjoki im Westen Finnlands das Double-Degree-Agreement mit der dortigen Universität finalisiert. Damit haben die Studierenden die Möglichkeit, neben dem Bachelor aus Flensburg zusätzlich den Abschluss der Partnerin aus Finnland zu erwerben.


Foto (Hochschule Flensburg): Trio zum Doppelabschluss: Dr. Tapio Varmola, Präsident der Hochschule Seinäjoki, Prof. Dr. Alexander Deseniss von der Hochschule Flensburg und  Dr. Anmari Viljamaa, Dekanin der School of Business and Culture an der dortigen Hochschule.


Kein schlechtes Doppel: „Das finnische Ausbildungssystem genießt den Ruf, eines der weltweit besten zu sein“, sagt Alexander Deseniss. Die Studierenden der Betriebswirtschaft erhielten damit eine fachlich exzellente Ausbildung und ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Abkommen geht in beide Richtungen. Studierende aus Flensburg können nicht nur für ein Jahr in die finnischen Hörsäle wechseln, sondern die Studierenden aus dem nordeuropäischen Land können auch an der Förde einen zusätzlichen Abschluss erwerben. Für beide Partnerinnen gilt daher: „Wir liefern der Gesellschaft fachlich exzellent qualifizierte und kulturell und geistig offene Menschen, die für ein verantwortliches und produktives Mitgestalten der globalisierten Wirtschaft bestens vorbereitet sind“, ergänzt Prof. Dr. Uwe Szyszka, der als Auslandsbeauftragter das Abkommen mit ausgehandelt hat.

 

Deseniss, der selbst seit rund zehn Jahren Gastvorlesungen an der Uni in Seinäjoki hält, gerät fast ins Schwärmen, wenn er vom finnischen Partner berichtet: Neben einer hochmodernen Infrastruktur und einer internationalen Studierendenschaft aus allen Ländern und Kulturen des Planeten komme auch der Spaß außerhalb der Lehrveranstaltungen nicht zu kurz.

 

Das neue Doppel-Abkommen erfreut auch den Vizepräsidenten für Internationales. „Das ist ein weiterer großer Schritt in der Internationalisierung an der Hochschule mit einer hohen Tragweite“, sagt Prof. Dr. Bosco Lehr, der beiden Professoren für das Zustandekommen dankt.

 

Die Hochschule Flensburg bietet damit jetzt in vier Studiengängen an vier Hochschulen in drei Ländern die Möglichkeit eines Doppelabschlusses an. Weitere Infos erteilt das International Office: https://hs-flensburg.de/hochschule/organisation/zentrale-verwaltung/international-office.

 

 


----------------------------------------------