News Blog Flensburg - Nachrichten




Stadt Flensburg stimmt Umsetzung des Turnerdenkmals zur Sportanlage Eckener Str. zu

Autor: CIS am 16.12.2014

Im kommenden Jahr feiert der TSB Flensburg sein 150. Gründungsjubiläum. In diesem Zusammenhang ist der Verein an die Stadt Flensburg mit der Bitte herangetreten, das sogenannte Turnerdenkmal, das derzeit an der Schule Ramsharde (Bauer Landstr./An der Bergmühle) zu finden ist, an die vom TSB genutzte Sportfläche an der Eckener Straße zu versetzen.

Hintergrund des Ersuchens ist, dass das Denkmal im Jahr 1967 von der Flensburger Turnerschaft von 1865 und damit quasi vom Vorgängerverein des TSB errichtete wurde. Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten möchte der Verein nunmehr auch an diesen Teil der Geschichte erinnern und hat gegenüber der Stadt zugesagt, zukünftig auch die Pflege und Instandhaltung des zur Zeit recht verwitterten Steins zu übernehmen.

Das Denkmal, das an die im Krieg verstorbenen Turner erinnern soll, steht auch heute nicht mehr an seinem ursprünglichen Platz. Da die damaligen Kampfhandlungen auch den Bereich an der Eckener Str. umfassen, ist der historische Kontext des Denkmals weiterhin gegeben.

Im städtischen Fachbereich für Vermögen, der als Eigentümer der Fläche an der Schule Ramsharde mit dem Antrag des TSB befasst war, und der die relevanten Fachbereich der Stadtbereiche in die Entscheidungsfindung mit einbezogen hat, hat vor allem die bessere Würdigung und Pflege des Steins eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung gespielt. "Es ist eine gute Sache, dass sich der Verein auch heute mit der Geschichte auseinandersetzt und Verantwortung für das Denkmal übernehmen möchte", freut sich Oberbürgermeister Simon Faber.

"Am neuen Standort kommt das Denkmal außerdem viel besser zur Geltung und kann auch den Sportlern des heutigen TSB die Mahnung an die Schrecken von Kriegen anschaulich vermitteln", so Faber weiter.

PM: Stadt Flensburg


----------------------------------------------