News Blog Flensburg - Nachrichten




Die Schwergen sind los! Mittelalterliches Schwerterrasseln über den Flensburger Dünen

Autor: CIS am 20.11.2016

Fleno

Das Mittelalter hat eine große Anziehungskraft für Menschen jeden Alters. Man lässt sich in die längst vergangene Zeit zurückversetzen und erlebt nicht nur aufregende Schwertkämpfe und Rollenspiele, sondern erhält Einblick in die Kultur, Kleidung, das damaligen Leben und Musik dieser mystischen Epoche. Zahlreiche Fans erscheinen zu Ritterturnieren, Mittelaltertagen und -märkten in detailgetreuuer Kostümierung und erleben 1.000 Jahre Geschichte an meist nur einem Tag – Mittelalter pur und ein einmaliges Erlebnis.

Foto: Mario De Mattia

Geschichtlich gesehen lässt sich das Mittelalter in die Zeit von etwa 500 bis 1500 n.Chr. ansiedeln. Das Frühmittelalter war die Zeit der Völkerwanderungen und vom Zerfall des Römischen Reiches geprägt. Zudem versetzten die Wikinger 200 Jahre lang die Menschen in Angst und Schrecken. Im Hochmittelalter kam dann das Papsttum zu großer Macht und die Gesellschaft musste am Existenzminimum leben.

Diese harte Zeit wurde im Spätmittelalter mit dem 100-jährigen Krieg und der Pest noch düsterer. Zugleich war es aber auch die Zeit des Aufschwungs in der Kunst und der Wissenschaft. Das Glücksspiel entwickelte sich weiter und obwohl das Christentum das Glücksspiel als verwerflich erachtete, waren Kartenspiele in Klostern sehr beliebt. Heute stehen Online-Casinos mit dem besten Novoline Bonus ganz oben bei den Glücksspiel-Liebhabern.

Alles in Allem ist das Mittelalter eine überaus prägende Epoche, die immer wieder fasziniert. Im 12. Jahrhundert soll sich laut einer Sage der Ritter „Fleno" am innersten Ende der Flensburger Förde im Kirchspiel St. Johannis niedergelassen haben. Dessen Burg stand in der Nähe der heutigen Burg St. Johannis und wurde als die Fleno-Burg bezeichnet, von welcher sich der heutige Name Flensburg ableiten soll. So war Ritter Fleno auch Namensgeber für den Verein „Flenos Schergen e.V."

Alle, die in Flensburg das mittelalterliche Treiben hatnah erleben wollen, bringt der Verein zurück in die Zeit des Mittelalters. Auf Märkten erleben Mitglieder seit 2013 unter der Führung von Ernst-Günter Andresen ein abwechslungsreiches Programm – Vom Holzhacken über die Gestaltung eines mittelalterlichen Lagers und kochen auf offenem Feuer bis hin zu traditioneller Kleidung ist alles dabei.

In der Zeit zwischen den Veranstaltungen bietet Fenos Schwergen e.V. dienstags von 19 – 21 Uhr ein Schwertkampftraining an. Die Sicherheit steht stets an oberster Stelle, so wird anfangs nur mit PU-Schwertern gekämpft. Das Training erfolgt zudem ausschließlich unter Aufsicht. Mit dem Bestehen einer theoretischen und praktischen Prüfung schließen die Trainigsteilnehmer die Grundausbildung ab und steigen auf ein schaukampftaugliches Metallschwert um.

Ihr Können dürfen die wackeren Schwertkämpfer regelmäßig auf den Mittelaltermärkten dem begeisterten Publikum zur Schau stellen. Darüber hinaus bietet der Verein monatlich ein Tanzprogramm zum Erlernen mittelalterlicher Tänze. An jedem ersten Samstag des Monats findet sogar ein Basteltermin statt, um die eigene mittelalterliche Ausrüstung zu erstellen. Ob Vereinsmitgliedschaft oder Marktbesuch, das Mittelalter ist eine Faszination, die man zumindest einmal erlebt haben sollte!


----------------------------------------------