News Blog Flensburg - Nachrichten




Vogelgrippe - Auch Flensburg wird Beobachtungsgebiet - Hunde und Katzen an die Leine

Autor: CIS am 16.11.2016

vogel

Nach dem Fund eines an der Geflügelpest verendeten Wildvogels in Glücksburg hat die zuständige Tierseuchenbehörde neben der Einrichtung eines Sperrbezirks in der unmittelbaren Umgebung des Fundgebiets auch ein großräumiges Beobachtungsgebiet ausgewiesen, zu dem auch die gesamte Stadt Flensburg gehört. Die Hauptzufahrtswege in das betroffene Gebiet werden durch eine entsprechende Beschilderung gekennzeichnet.

Foto: Mario De Mattia

Für die Dauer von 15 Tagen gelten im Beobachtungsgebiet besondere Maßnahmen für die Haltung jeglicher Art von Geflügel. Auch die Flensburger Hunde- und Katzenhalter sind gemäß der Anordnung verpflichtet sicherzustellen, dass ihre Tiere im Sperrbezirk oder Beobachtungsgebiet nicht frei umherlaufen. Strände und Schilfbereiche sollten auch mit angeleinten Hunden gemieden werden.

Die Regelungen können in der „Bekanntmachung der Anordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest vom 16. Nov. 2016“ nachgelesen werden. Die entsprechende Amtliche Bekanntmachung ist auf der Startseite von www.flensburg.de hinterlegt.

Dort befindet sich auch ein Link zu Informationen des Landwirtschaftsministeriums zur Aviären Influenza (Vogelgrippe) inklusive der Vorschriften für Geflügelhalter des Landes Schleswig-Holstein. Die Stadt Flensburg bittet Geflügelhalter, sich dort zu erkundigen und entsprechend vorschriftsmäßig zu verhalten.

Das Halten von Geflügel - auch zu privaten Zwecken – ist zudem gegenüber dem Veterinäramt unter vetamt@schleswig-flensburg.de meldepflichtig. Ein Verstoß wird mit einem empfindlichen Bußgeld geahndet.

Die Stadt Flensburg weist weiter darauf hin, dass auch beim Auffinden von verendeten Wasservögeln Vorsicht geboten ist. Fundtiere sollten deshalb liegengelassen und nicht berührt werden. Unter der Tel.-Nr.: 19222 können Fundtiere an die Leitstelle gemeldet werden, damit sie entfernt und entsorgt werden können. Für generelle Fragen zur Geflügelpest hat das Land ein Bürgertelefon eingerichtet, das werktags von 9 bis 17 Uhr besetzt und unter 0431-160-6666 erreichbar ist.


----------------------------------------------