News Blog Flensburg - Nachrichten




Reiseziel Flensburg – das bietet die Stadt

Autor: CIS am 02.11.2016

Flensburg

Flensburg ist die drittgrößte Metropole in Schleswig-Holstein und gleichzeitig eine kreisfreie Stadt. Sie liegt nördlich und nicht weit von der Ostsee entfernt. Das Flair ist dank der gut erhaltenen Altstadt und den vielen sehenswerten Bauten rund um den Flensburger Hafen urig und gemütlich. Die Stadt lohnt eine Reise. Zu den historischsten Straßen zählen die Rote Straße und der Oluf-Samsons-Gang. Flensburg ist erlebnisreich und bietet der ganzen Familie etwas. Auch außerhalb der Kleinstadt gibt es einiges zu entdecken, wie die Ostsee oder die Flensburger Förde mit Naturerlebniszentren, Thermen und Saunawelten.

Foto: pixabay.com / wittkielgruppe ( Die Altstadt und der Hafen in Flensburg - ein idyllisches Bild )

Bekanntheit erreichte die Stadt durch die Flensburger Punkte, die bei falschem Fahrverhalten vergeben werden, durch seine Theater aber auch durch sein deftiges Flensburger Bier sowie den schmackhaften Rum. Flensburg hat rund 90.000 Einwohner. Neben der deutschen Sprache beherrschen viele Bewohner das Niederdeutsche und das Flensburgerische Plattdeutsch, das eine Mischung aus dem Dänischen und Nordniedersächsischen darstellt. Touristen können in Flensburg viel erleben und es empfiehlt sich, mindestens ein langes Wochenende einzuplanen.

Anreise nach Flensburg

Die Anreise nach Flensburg kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen. Eine praktische Möglichkeit ist mit dem Fernbus gegeben. Auf Seiten zum Vergleichen von Verkehrsmitteln wie der Plattform GoEuro, kann man dann auch direkt sehen, ob dies auch die passende Wahl ist. Der ZOB liegt wenige Minuten vom historischen Hafen und der Innenstadt entfernt. Von dort aus lassen sich zahlreiche Busse in die Umgebung nehmen. Wer an den Strand will, kann vom Busbahnhof direkt zum Ostseebad fahren. Auch die Grenze von Dänemark ist nah. Mit der Bahn oder dem eigenen Pkw lässt sich Flensburg ebenso gut erreichen. Umständlich gestaltet sich eine Anreise mit dem Flugzeug. Der nächste Flughafen ist in Hamburg. Von dort aus sind es noch zwei Stunden mit der Bahn oder dem Ostsee-Flughafenbus nach Flensburg. 

Das sollten Touristen nicht verpassen
Die Theaterszene in Flensburg ist ein traditioneller und wichtiger Part der Stadt und spiegelt die kulturelle Vielfalt wieder. Besonders schön ist, dass sich die Theater in historischen Bauten befinden. Zu den wichtigsten Bühnen zählt das Landestheater, das gleichzeitig die größte Landesbühne der Bundesrepublik ist. Von Ballett und Kabarett, Konzerten und der Oper bis hin zu Schauspiel, Lesungen oder Theater in Plattdeutsch, ist das Programm vielfältig und abwechslungsreich. Schönstes Theaterhaus ist das Orpheus Theater, das in einem alten Fachwerkhaus untergebracht ist, wo sich auch Flensburgs traditionellster Kneipe, das Porticus befindet.

Sehenswert sind weiterhin der Museumsberg sowie der historische Hafen. Der Museumsberg beinhaltet in zwei Gebäuden wichtige kunst- und kulturgeschichtliche Güter aus der Region. Dort können Touristen die Bauernstuben von Döns bestaunen oder über die Werke von Emil Nolde diskutieren. Des Weiteren befindet sich im gleichen Gebäude ein naturwissenschaftliches Museum. Für Kinder ist das ideal, denn dort wird ihnen anschaulich die Tier- und Pflanzenwelt Schleswig-Holsteins erklärt.

Hafenviertel und traditioneller Schiffsbau
Der historische Hafen ist vor allem in den Sommermonaten ein Touristenliebling. Dort befinden sich ein interessantes Schifffahrtsmuseum sowie ein Rummuseum. Der Hafen verfügt über viele alte Holzstege und eine große Anzahl an antiken Segelbooten. Ein besonders sehenswertes Schiff ist der 1931 gebaute Haikutter mit dem Namen Dagmar Aaen. Besucher lernen in der Museumswerft Wissenswertes über den traditionellen Schiffsbau und können den antiken Hafenkran bestaunen. Lohnenswert ist zudem der Dampfer Alexandra. Als letzter Passagierdampfer Deutschlands ist er gleichzeitig ein Wahrzeichen von Flensburg. Wer mehr über die Fischerei und die traditionellen Yachten lernen will, kann im Fischerei- und Yachtmuseum allerlei über die Fangbetriebe und das Leben an Bord erfahren.

Ein Highlight der Stadt ist das moderne und futuristische Phänomenta. Das Science Center wurde von der Universität Flensburg eröffnet und ermöglicht ein hautnahes Erkunden und Begreifen von Natur und Technik.

PM: CIS


----------------------------------------------