News Blog Flensburg - Nachrichten




Gesund beginnt im Mund Aktionstage an drei Schulen in Flensburg

Autor: CIS am 24.10.2016

Zahnpflege

Die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege Flensburg e.V. und Mitarbeiter des Gesundheitshauses besuchten je einen Vormittag alle 6. Klassen der Comenius-Schule, der Käte-Lassen-Schule und der Gemeinschaftsschule Flensburg –West. Es wurden insgesamt 165 Schülerinnen und Schülern schwerpunktmäßig Aktionen und Informationen rund um die richtige Zahnpflege angeboten.

Foto: Stadt Flensburg / Glückliche 6. Klässler der Comenius-Schule mit ihrer Lehrerin vor dem Kariestunnel

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren viel über Kariesentstehung und die richtige Zahnputztechnik. Im Kariestunnel wurden eventuell vorhandene Zahnbeläge sichtbar gemacht. Die Kinder putzten unter fachkundiger Anleitung ihre Zähne und konnten den Erfolg selbstständig kontrollieren. Durch eine Prophylaxehelferin fand eine ausführliche Aufklärung über Mundhygieneartikel und Zahnzwischenraumpflege statt. Die Schüler hatten die Möglichkeit Zahnseide, Zahnhölzchen usw. unter fachkundiger Anleitung auszuprobieren.

Ein großes Highlight war die selbständige Herstellung von Zahncreme durch die Schülerinnen und Schüler, angeleitet von einer als lebendige Zahnpastatube verkleideten Mitarbeiterin. Jeder durfte eine Kostprobe mit nach Hause nehmen.

Abschließend wurde das vermittelte Wissen anhand eines Glücksrades erfragt. Jede richtige Antwort wurde mit 1€ für die Klassenkasse honoriert, der direkt in ein lustiges, buntes Sparschwein wanderte.

Laut Stephanie Janke (Mitarbeiterin der Jugendzahnpflege und Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft) war es eine rundherum gelungene und nachhaltige Aktion: „Die Schülerinnen, Schüler, sogar die Lehrkräfte haben mit Eifer und Wissensdurst mitgemacht. Wir konnten viele Fragen beantworten und haben uns gefreut, dass es allen viel Spaß gemacht hat. Beim Glücksrad gab es fast ausschließlich richtige Antworten. Das war für uns eine Bestätigung, die Informationen altersgerecht vermittelt zu haben.“


----------------------------------------------