Werbung

--------------------------------

Fotos Frühlingsfest der Volksmusik Flensburg 2007 - Fotogalerie

Deutschlands jüngster Vollblut-Entertainer Florian Silbereisen präsentierte rund 2500 begeisterten Fans aus Norddeutschland und aus dem benachbarten Dänemark ein großartiges Staraufgebot vor „frühlingshafter Kulisse“.

Die Campushalle stand erneut als nördlichste Station auf dem Tourneeplan dieser beeindruckenden Show aus der Feder von Michael Jürgens. Hieß es noch im vergangenen Jahr „Herzlich Willkommen beim Überraschungsfest der Volksmusik“, so sangen, tanzten und musizierten sich die Künstler diesmal durch ein „Frühlingsfest“, das in dieser Form wohl als das Einzigartigste und Beste bezeichnet werden muss, was die Branche derzeit bietet ! „Frühlingsgefühle“ kamen trotz der eisigen Kälte draußen vor der Campushalle darum auch schnell beim von Anfang an super gelaunten Publikum auf. Diese laufende Tournee quer durch die größten Hallen Deutschlands und Österreichs ist einfach mit keiner anderen Produktion zu vergleichen. Silbereisen setzt außergewöhnliche Showmaßstäbe und glänzt mit einer exzellenten Moderation, um die ihn sicher selbst alte Hasen des Showgeschäfts beneiden. Er ist längst nicht mehr Nachwuchsmoderator, sondern schon jetzt ein ganz großer Entertainer, der sein Publikum liebt, stets einen wertschätzenden Umgang pflegt und für die Menschen um ihn herum immer ein offenes Ohr hat. Er kann singen, er kann tanzen, steht mit seiner Steirischen Harmonika auf der Bühne, überrascht mit Parodien, nimmt sich selbst auf die Schippe, und er ist und bleibt dabei ein bayerischer Lausbub. Diese Mischung ist wohl das Geheimnis, das ihn durch und durch zu einem so sympathischen Künstler macht. Florian Silbereisen ist einfach „echt“, sein großer Erfolg absolut verdient und die, die ihn immer noch belächeln, werden sich wohl an den Silbereisen Flori gewöhnen müssen. Dieser Künstler hat ohne Zweifel das Zeug für eine jahrzehntelange Kariere. Und so unterstützten ihn die Flensburger Fans sogleich zu Beginn bei dem Klassiker „Hoch auf dem gelben Wagen“ in Fischerchor-Manier und sangen kräftig mit, bevor die drei Newcomer der Volksmusik, die Zipfelbuben Timo, Dirk und Florian zum ersten Mal die Bühne stürmten. „Kedeng Kedeng!?“ so heißt ihr Erfolgshit, und die drei jungen, aufstrebenden Sänger lieferten dem Publikum die passenden Tanzschritte dafür gleich mit. Mit ihrer aktuellen Coverversion „Der Teufel und der junge Mann“ ging es im Programm weiter, und die Zipfelbuben bewiesen, dass es die richtige Entscheidung war, dieses junge und frische Musikantentrio mit auf die Tournee zu nehmen. Die Fans tobten, und die Jungs verstanden es prächtig, die richtige Partystimmung zu verbreiten.

Und dann schritten die beliebten Geschwister Hofmann mit ihrem Stück „Schuld war nur der Sirtaki“ die lange Frühlingsfest-Showtreppe herab. Begleitet vom grandiosen deutschen Fernsehballet des MDR zogen Alexandra und Anita Hofmann musikalisch alle Register. Ihre Einlagen auf der Trompete, der Panflöte und dem Saxophon überzeugten das Flensburger Publikum, und als Alexandra auch noch dem Gastgeber Florian Silbereisen verriet, dass sie im August ihr erstes Kind erwartet, war der Applaus riesig.

Im vergangenen Jahr waren noch Maria und Margot Hellwig mit auf der Tournee. Keiner jodelt so schön wie Maria Hellwig. Wirklich keiner? Da sollte die Campushalle eines Besseren belehrt werden: Aus dem roten Show-Vorhang trat plötzlich eine kleine, kräftige Person im Dirndl mit blonder, lockiger Frisur hervor. Dies war der Startschuss für ein schräges Medley der Parodien. Die Wildecker Herzbuben präsentierten sich abwechselnd mal als Maria Hellwig mit dem „Kufstein Lied“, mal als Nana Mouskouri mit „Weiße Rosen aus Athen“ oder im gold-glitzernden Minirock als Tina Turner. Als Wilfried Gliem dann in Mirelle-Matthieu-Verkleidung Handküsse in die Richtung von Florian Silbereisen warf, antwortete dieser in Anspielung auf die Gerüchte um ihn und die große Dame des französischen Chansons keck: „Um Gottes Willen, morgen steht in der Presse, der Silbereisen hat etwas mit einem von den Wildecker Herzbuben“ und hatte die Lacher auf seiner Seite.
Mit dem erst 15jährigen Gesangstalent Declan aus Großbritannien kündigte Silbereisen sodann einen Künstler an, der aktuell in den internationalen Charts auf Platz 5 steht. Die Coverversion „An Angel“ läuft derzeit auf allen Musikkanälen rauf und runter. Der sympathische Declan begrüßte die Fans sogar auf deutsch und sang im Duett mit Florian Silbereisen den Klassiker „Rote Lippen soll man küssen“ .
Zwischendurch erlebten die 2500 Zuschauer dann immer wieder „die schönsten Beine Europas“. Das Deutsche Fernsehballett des MDR zeigte Tanz und Akrobatik in schillernden Kostümen und das auf höchstem Niveau - begleitet vom erstklassigen Showorchester „Edelweiß Express“ ein Genuss der ganz besonderen Art. Der Moderator des Abends wechselte dazu immer wieder den Anzug. Kam mal in feinem Gold, mal klassisch im schwarzen Zwirn, dann wieder ganz in weiß zurück auf die Bühne. Auch Backstage lief also alles nach Plan, und die „Garderoben-Dame“ der Show leistete wie immer eine erstklassige Arbeit.
So wurde es Zeit, dass die Wildecker Herzbuben ein zweites Mal erschienen und mit ihrem Hit-Medley begeisterten. Bei „Zwei Kerle wie wir“, „Hallo Frau Nachbarin“ und natürlich bei dem größten Hit des Duos „Herzilein“ schunkelte die ganze Halle kräftig mit.

Vor wenigen Tagen feierte der große Schauspieler und Sänger Pierre Brice auf der Tour seinen 78 Geburtstag. Die Flensburger gratulierten und erfreuten sich an dem französischen Stück „Toutes les femmes sont belles“ – alle Frauen sind schön -, das in der deutschen Version „rot, rot, rot sind die Rosen“ endete. Unter tosendem Applaus mit zahlreichen Handküsschen in Richtung Damenwelt und dahin gehauchtem „mercie, mercie“ verabschiedete sich Pierre Brice charmant vom Publikum, um dann doch noch einmal zum ersten Finale zur Showhalbzeit mit allen bis dahin aufgetretenen Künstlern zu erscheinen. Mit einem Medley bestehend aus Stücken wie: Lange ist es her, Mein Vater war ein Wandersmann und der Liechtensteiner Polka ging es in eine kurze Pause. Die Fans in der Campushalle waren hocherfreut, sich nun mit ihren Stars am Autogrammstand fotografieren lassen zu dürfen. Diese nahmen sich die Zeit, und gaben gerne Autogramme.
Florian Silbereisen eröffnete die zweite Hälfte mit dem Stück „Ich glaub, ich hab den herrlichsten Beruf der Welt“, bevor dann die Geschwister Hofmann und die Zipfelbuben, sowie Gitti & Erika und die Wildecker Herzbuben mit „Sei hier Gast“ das Publikum erneut begrüßten. Bei dem beliebten Lied „Heidi“ von Gitti & Erika waren die Zuschauer dann wieder in ihrem Element. In Flensburg wurde geschunkelt und gesungen, die Stimmung schien ihren Höhepunkt zu erreichen. Doch ein ganz großer Stargast fehlte bis zu diesem Zeitpunkt ja noch: Karel Gott. In diesem Jahr feiert er sein 40jähriges Bühnenjubiläum. Jemand wie Karel Gott ist in der Showbranche fast einmalig. Seit 40 Jahren die gleiche Plattenfirma, seit 40 Jahren riesige Erfolge, mit Liedern in denen die Texte vom Herzen kommen, die eine Seele haben. Karel Gott gehört zu den wenigen Künstlern mit einem Plattenvertrag auf Lebenszeit. In Flensburg sang er seine ganz großen Hits: „Wenn ich dich nicht hätte, wär´ mein Leben halb so schön“ , „Babicka“ , „Lady Carneval“, „Einmal um die ganze Welt“ , oder „Herz, Schmerz und dies und das“ . Auf die Frage von Florian Silbereisen, welche Träume Karel Gott noch hat antwortete dieser: „In meinem Alter soll man mit den Träumen bescheiden sein. Ich wünsche mir nur sehr, dass das Publikum mich immer gerne hören möchte.“ Und so verabschiedete sich Karel Gott, der ja in diesen Tagen um seinen besten Freund, dem tschechischen Komponisten Karel Svoboda (mehr als 10 Millionen verkaufter Tonträger) trauert, gemeinsam mit den Geschwistern Hofmann und dem Lied „Fang das Licht“. Doch so einfach ließ das Flensburger Publikum ihn nicht gehen. Standing Ovations, minutenlanger, tosender Applaus und ein sichtlich gerührter Karel Gott auf der Bühne. Der größte emotionale Moment der Show mit echtem Gänsehautfeeling.

Das Frühlingsfest der Volksmusik - ein grandioser Abend der Gefühle und der Unterhaltung. Flensburg freut sich schon jetzt auf das nächste Mal !

Fotos: Cappy Calzone

21 Bilder

Frühlingsfest Flensburg 2007 Bewertung dieser Seite: 2.7007168458781 von 5 Punkten 0 (558 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)

Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:


Neu:
Der Satirehammer