Titel Grafik
   STARTSEITE Flensburg szene    IMPRESSUM    Werbung bei uns    Email an uns    Weitere Magazine    Artikel suchen    Flensburg von A-Z    Immobilien Markt

Flensburg aktuell

  HOMEPAGE






urlpoint  overseas-campus.info

Kontakt:
urlpoint  rehling@overseas-campus.info
































Uni Flensburg in Übersee:

European Overseas Campus auf Bali offiziell eröffnet

m 21. Oktober wurde der Overseas Campus der Universität Flensburg auf der indonesischen Insel Bali offiziell eröffnet. Der privatwirtschaftlich organisierte "Off-shore Campus", der zusammen mit der dortigen Udayana University als erster seiner Art in Deutschland eingerichtet wurde, bietet Studierenden aus aller Welt die Chance, sechsmonatige Gastsemester nach deutschen Standards im Ausland zu absolvieren.

Der Campus wurde auf Initiative von Prof. Dr. Uwe Rehling in den vergangenen Monaten eingerichtet und wird in den kommenden Jahren von ihm geleitet. Der Rektor der Universität Flensburg, Prof. Dr. Heiner Dunckel, nahm an der offiziellen Eröffnung des "European Overseas Campus" in Bali teil.

Prof. Dunckel sieht die besondere Bedeutung des Studiensemesters in der asiatisch-pazifischen Region mit dem größten Wirtschaftswachstum darin, zukünftige Führungskräfte in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und interkulturellen Kompetenz zu stärken, um die "Welt außerhalb Deutschlands zu verstehen mit der Komplexität der Wirtschaftsräume, Kulturen und Menschen". Prof. Rehling hob bei der Eröffnung die Bedeutung des Campus für die jetzigen Studierendengeneration hervor: "Globalisierung und Internationalisierung erfordern interkulturelle Kompetenz als eine unverzichtbare Schlüsselqualifikation für Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Dies ist immer dort gefragt, wo Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, Religionen und moralischen Wertvorstellungen zusammen arbeiten oder erfolgreich Geschäfte durchführen wollen."

Eine erste Gruppe von zwölf Studierenden hat bis März 2006 Gelegenheit, neben dem Studienbetrieb auch das neue kulturelle Umfeld zu erfahren. Sie leben, wohnen und arbeiten nicht nur in direkter Nachbarschaft mit der einheimischen Bevölkerung, sondern werden auch von Dozenten aus Europa, Asien und Australien unterrichtet. Untergebracht sind sie zu jeweils zwei Personen in kleinen Häuschen mit zwei Schlafräumen, Küche, Bad, Wohnbereich und kleinem Garten.


Erste Gruppe vor Ort

Foto

Neben dem interessanten Studiensemester und dem kulturellen Umfeld bietet der Bali-Aufenthalt die Chance, Lernen und Freizeit zu verbinden - und zum Beispiel surfen zu lernen. "Aber ein Surfsemester ist es mit Sicherheit nicht, denn bei der Studienqualität gibt es keine Kompromisse", betonte Rehling. Dies soll auch das Markenzeichen des European Overseas Campus werden: Nicht jede Bewerbung für ein Studiensemester wird akzeptiert, sondern es müssen geeignete Vorqualifikation und Motivation vorhanden sein.

Die Studienprogramme werden zukünftig unter der Leitlinie "Europe meets Asia - Asia meets Europe" stehen und im Winterhalbjahr den Schwerpunkt Asia-Pacific Economic Region anbieten. Im Sommerhalbjahr stehen European Studies auf dem Programm, um damit auch für asiatische Studierende den Blick nach Europa zu lenken.

Der jüngste Bombenanschlag hat übrigens keine Auswirkungen auf den Studienbetrieb: Studierende und Dozenten sind einhellig der Meinung, dass es in Bali nicht gefährlicher ist als in irgendeiner anderen Stadt in Europa oder den USA. "Für mich hat das wenig geändert" sagt Studienteilnehmer Grigorij L. "Für mich ist Bali eine wunderschöne Insel und das kann kein Terrorist ändern. Ich freue mich, dass ich hier sein kann."


Text: Julia Boecker / Foto: overseas campus / Rectorate of Udayana University